DHB: Handball-Nationalmannschaft – Wiede verletzt, Häfner nachnominiert

19.09.2014 – PM DHB: 

DHB: Wechsel im rechten Rückraum der deutschen Handball-Nationalmannschaft: Fabian Wiede hat sich im Training das linke Knie verdreht und kann an diesem Wochenende in den Länderspielen gegen die Schweiz nicht zum Einsatz kommen. Für den 20-jährigen Linkshänder der Füchse Berlin hat Bundestrainer Dagur Sigurdsson kurzfristig Kai Häfner nachnominiert.

HANDBALL Deutsche Herren-Nationalmannschaft - Hinten von links: Teammanager Oliver Roggisch, Fabian Wiede, Hendrik Pekeler, Patrick Wiencek, Erik Schmidt, Julius Kühn, Sven-Sören Christophersen, Mannschaftsarzt Prof. Dr. Kurt Steuer. - Mitte: Torwarttrainer Henning Fritz, Co-Trainer Jochen Beppler, Bundestrainer Dagur Sigurdsson, Michael Müller, Tim Kneule, Paul Drux, Philipp Müller, Physiotherapeut Peter Gräschus, Physiotherapeut Sven Raab. - Vorn: Patrick Groetzki, Johannes Sellin, Silvio Heinevetter, Andreas Wolff, Uwe Gensheimer, Michael Allendorf. - Foto: DHB/Sascha Klahn
HANDBALL Deutsche Herren-Nationalmannschaft – Hinten von links: Teammanager Oliver Roggisch, Fabian Wiede, Hendrik Pekeler, Patrick Wiencek, Erik Schmidt, Julius Kühn, Sven-Sören Christophersen, Mannschaftsarzt Prof. Dr. Kurt Steuer. – Mitte: Torwarttrainer Henning Fritz, Co-Trainer Jochen Beppler, Bundestrainer Dagur Sigurdsson, Michael Müller, Tim Kneule, Paul Drux, Philipp Müller, Physiotherapeut Peter Gräschus, Physiotherapeut Sven Raab. – Vorn: Patrick Groetzki, Johannes Sellin, Silvio Heinevetter, Andreas Wolff, Uwe Gensheimer, Michael Allendorf. – Foto: DHB/Sascha Klahn

Häfner, 1,88 Meter großer Linkshänder der TSV Hannover-Burgdorf, war 2009 U21-Weltmeister und bestritt bisher 19 Länderspiele. Der 25-Jährige stößt im Laufe des Freitags zur Nationalmannschaft. Diese zieht von Heilbronn nach Bad Boll um. Der verletzte U20-Europameister Wiede wird dann allerdings schon den Heimweg nach Berlin antreten.

In den ersten Länderspielen und Bundestrainer Sigurdsson trifft die DHB-Auswahl zweimal auf die Schweiz. Die Partie in Göppingen beginnt um 17 Uhr, die Tageskassen an der EWS Arena öffnen um 15 Uhr. Der zweite Vergleich findet am Sonntag in der ratiopharm Arena in Ulm/Neu-Ulm um 17 Uhr statt.

Kommentar verfassen