DHB: Vor der Handball-WM- Neuer Vertrag für Heine Jensen

07.12.2013 – PM: 

Der Deutsche Handballbund hat den Vertrag mit Frauen-Bundestrainer Heine Jensen vorzeitig und um drei Jahre bis zum 31. Dezember 2017 verlängert. „Wir wollen damit ein Zeichen setzen für die an diesem Samstag beginnende Weltmeisterschaft”, sagt DHB-Präsident Bernhard Bauer. „Heine und sein Team genießen unser absolutes Vertrauen – und auf dem Weg zu unseren großen Zielen mit den Olympischen Spielen 2016 und der Heim-WM 2017 brauchen wir Kontinuität auf höchstem Niveau.”

Bundestrainer Heine Jensen - Foto: DHB/ Sascha Klahn
Bundestrainer Heine Jensen – Foto: DHB/ Sascha Klahn

Jensen zeichnet seit 2011 für die Frauen-Nationalmannschaft verantwortlich. Zuvor hat der Däne zweimal mit dem HC Leipzig die Deutsche Meisterschaft gewonnen. „Der DHB hat mir vor zwei Jahren als jungem Vereinstrainer eine große Chance gegeben, für die ich noch immer sehr dankbar bin”, sagt der inzwischen 36-jährige Däne. „Der neue Vertrag so kurz vor der Handball-WM ist nicht nur ein großer Vertrauensbeweis für eine einzelne Person – ich empfinde diesen auch als Kompliment für die gesamte Mannschaft und das diese umgebende Team. Wir sind stolz, dass wir unseren gemeinsamen Weg fortsetzen können. Das ist für uns alle eine weitere Motivation, in den nächsten Wochen bei der Weltmeisterschaft in Serbien alles zu geben und das bestmögliche Ergebnis zu erreichen.”

Jensen und der für den Leistungssport zuständige Vizepräsident Bob Hanning haben sich in den vergangenen Monaten wiederholt ausgetauscht und dabei eine stabile Basis für die weitere Zusammenarbeit gefunden. „Wer mich kennt, weiß, dass ich für langfristige und entwicklungsfähige Konzepte bin”, sagt Hanning. „Ich traue Heine Jensen zu, dass er den deutschen Frauenhandball wieder an die Weltspitze führt, obwohl ich weiß, dass dies ein nicht ganz einfacher Weg ist. Heine hat uns mit seinem Konzept und seiner bisher geleisteten Arbeit überzeugt, und wir wollen den Weg bis zur Heim-WM 2017 mit ihm gemeinsam gehen.”

Die deutsche Delegation hat am Freitag mit Flug von Frankfurt nach Belgrad und anschließender Busfahrt den Spielort Novi Sad erreicht. Die WM beginnt am heutigen Samstag um 17 Uhr mit dem Spiel gegen Australien (live bei Sport1). Weitere Vorrundengegner sind Tschechien (Montag), Rumänien (Dienstag), Tunesien (Donnerstag) und Ungarn (Freitag, jeweils um 17 Uhr und live bei Sport1). Die besten vier Mannschaften erreichen das Achtelfinale.

„Natürlich hat es, zuletzt mit dem Kreuzbandriss von Kerstin Wohlbold, einige personelle Rückschläge gegeben, aber ich glaube fest an das Potenzial der Mannschaft und freue mich auf eine spannende WM”, sagt Bob Hanning. DHB-Präsident Bernhard Bauer ruft zudem auf, das Team von Bundestrainer Heine Jensen auch aus der Ferne zu unterstützen: „Wir dürfen nicht nur auf den Erfolg unserer Nationalmannschaft warten – wir müssen ihr schon jetzt durch Präsenz Rückhalt geben. Die an diesem Samstag beginnende Weltmeisterschaft wird von Sport1 live übertragen – und das ist eine riesige Chance für uns: Schalten Sie ein, informieren Sie über die Sendezeiten von Mund zu Mund, teilen Sie die Termine über unsere Social-Media-Kanäle facebook.com/fanclub.dhb und twitter.com/DHB_Teams. Und über diese können Sie den Weg unseres Teams auch unmittelbar verfolgen.”

Ein gemeinsames Videostatement von DHB-Präsident Bernhard Bauer und Bundestrainer Heine Jensen ist unter http://youtu.be/6fQQgDbZ8CI zu sehen.

Kommentar verfassen