Olympia Handball: Deutschland schlug Norwegen

Olympia Tokio 2021 - Deutschland - DHB Handball Team - Foto: Sascha Klahn/DHB
Olympia Tokio 2021 – Deutschland – DHB Handball Team – Foto: Sascha Klahn/DHB

Olympia Tokio 2020 Handball, Vorrunde Männer, 4. Spieltag, Gruppe A: Deutschland bezwang Norwegen souverän. 

DHB-Auswahl gewann Match über verbesserte Abwehr- und Torhüterleistung. Norwegen mit schwächerer Chancenverwertung und statischem Spielaufbau. Crunchtime ab 22:21 (49.) gewann Deutschland dank Keeper Bitter (Man of the Match), der ein halbes Dutzend freie Bälle hielt.

Deutsche Angriffsleistung noch ausbaufähig und noch nicht auf hohem Niveau. Gruppenplatz 3 vor Norwegen wahrscheinlich abgesichert. Dann Viertelfinale gegen Zweiten der anderen Gruppe, wahrscheinlich Ägypten. 

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland unterlag Frankreich

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland schlug Argentinien

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland unterlag Spanien im Thriller

Olympia Tokio 2020 Handball: Johannes Bitters Respektlosigkeit

Olympia Tokio 2020 Handball. DHB. Deutschland. Olympischen Spiele 2021 in Tokio vom 23. Juli bis 8. August 2021. 

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland Fakten

Olympia Tokio 2020 Handball: Johannes Golla „Alles ist möglich“

Olympia Tokio 2020 Handball: Alfred Gislason „Weber hat alle Qualitäten eines Weltklasse-Spielmachers“

Olympia Tokio 2020 Handball: Timo Kastening „Vertrauensvorschuss von Alfred“

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland vor Medaillen-Mission

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland-Team für Tokio

30.07.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Olympia Tokio 2020: Handball Turnier Männer:

Vorrunde, Gruppe A, 4. Spieltag, Yoyogi Nationalstadion, 30.07.2021, 14:30 Uhr (MESZ)

Deutschland vs. Norwegen 28:23 (14:11)

Man of the Match: Johannes Bitter (Deutschland – 7/9 Paraden – 78 Prozent)

DHB-Startformation: Wolff; Kastening, Weinhold, Pekeler, Drux, Weber / Golla, Schiller

1. Halbzeit: Deutschland dominierte – ohne Stotterstart – die erste Hälfte durch die bessere Abwehr- und Torhüterleistung. Wolff agierte sehr gut (8/19 – 42 Prozent, viele freie Bälle) und Bitter parierte einen Strafwurf von Sagosen. Beide Teams agierten langatmig ohne Tempo-Handball im Angriff. Norwegen produzierte mehr Fehlabspiele als Deutschland. Die DHB-Auswahl ging mit verdienter Führung in die Pause. Wurfeffizienz 61:50 Prozent. Torhüter 9:7 Paraden (45:33 Prozent). Gegenstoß-Tore 2:1. Strafminuten 4:4. Beste Torschützen: Gensheimer 4, Kastening 2, Schiller 2 – Jondal 4, Björnsen 2, Sagosen 2/7.

2. Halbzeit: Die DHB-Mannschaft dominierte auch nach der Pause durch die gute Abwehr- und sehr gute Torhüterleistung. Norwegen konnte zweimal auf ein Tor verkürzen. Als das Berge-Team auf 22:21 heran kam, nahm Bundestrainer Gislason seine zweite Auszeit. Bitter löste Wolff im Tor ab und zog durch eine Vielzahl gehaltener freier Bälle den Norwegern allein den Zahn. In der Angriffsleistung unterschieden sich beide Teams nicht. Die schweizer Schiedsrichter waren beim Strafmass für Zwei-Minuten-Strafen einseitig zu Gunsten Deutschlands. Allein drei Zeitstrafen wurden für Norwegen in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte erteilt. Das DHB-Team gewann am Ende verdient und besitzt nun gute Chancen auf den dritten Gruppenplatz nach der Vorrunde. Wurfeffizienz 62:50 Prozent. Torhüter 17:12 Paraden (43:30 Prozent). Wolff 10/31 – 32 Prozent. Bitter 7/9 – 78 Prozent. Gegenstoß-Tore 3:2. Strafminuten 6:12. Beste Torschützen: Gensheimer 6 (alles 7m), Kastening 5, Schiller 3 – Sagosen 7, Jondal 5, Björnsen 3. 

Timo Kastening: „Für die gesamte Mannschaft ein extrem wichtiger Sieg. In der Mannschaft grummelte es ein bisschen. Es war der erste Sieg bei einem großen Turnier gegen eine große Manschaft für mich. Wir sollten weiter demütig bleiben.“

Spielfilm: 0:1 Björnsen (2.), 1:1 Gensheimer (5:17 – 7m), 2:1 Kastening (7. – TGS), 2:2 Reinkind (8.), 3:2 Gensheimer (9. – 7m UnZ), 4:2 Weinhold (11.), 4:3 Jondal (11.), 5:3 Schiller (12. – ÜbZ), 6:3 Gensheimer (16. – 7m), 7:3 Kastening (17. – TGS), 8:3 Weber (18.), Auszeit Norwegen (18.), 8:4 Jondal (19. – ÜbZ), 9:4 Drux (20. – UnZ), 9:5 Gullerud (21. – ÜbZ), 9:6 Björnsen (21. – TGS), 10:6 Golla (22.), 11:6 Gensheimer (23. – 7m ÜbZ), 11:7 Jondal (24. – UnZ), 12:7 Pekeler (24. – ÜbZ), 12:9 Sagosen (26.), 13:9 Kühn (26.), Säveraas für Bergerud (26.), 13:10 Sagosen (27.), 14:10 Schiller (28.), 14:11 Jondal (28.), Bitter parierte 7m von Sagosen (29.), Auszeit Deutschland (30.), 14:11 (HZ) – 14:12 Sagosen (31.), 14:13 Overby (33.), 15:13 Drux (34.), 15:14 Sagosen (35.), Gullerud 2. Zeitstrafe (36.), 16:14 Pekeler (36. – ÜbZ), 16:15 O’Sullivan (36. – UnZ), 17:15 Kastening (37. – ÜbZ), 18:15 Schiller (39. – ÜbZ), 18:16 Sagosen (39. – UnZ), 19:16 Kasteening (40. – ÜbZ), 20:16 Gensheimer (41. – 7m ÜbZ), 21:16 Häfner (43. – TGS ÜbZ), Bitter parierte 7m von Jondal (44.), 21:17 Björnsen (45.), 21:18 O’Sullivan (46.), 22:18 Golla (47.), 22:19 Sagosen (47.), 22:20 Sagosen (48.), 22:21 Overby (49. – TGS), Auszeit Deutschland (49.), Bitter ins Tor (49.), 23:21 Kühn (51.), 24:21 Kühn (52.), Auszeit Norwegen (53.), 25:21 Kastening (56.), 25:22 Overby (57.), Gullerud Rot (58. – 3. Zeitstrafe), 26:22 Weber (59. – ÜbZ), 27:22 Weinhold (59.), Auszeit Norwegen (59.), 27:23 Jondal (60.), Auszeit Deutschland (60.), 28:23 Gensheimer (60. – 7m UnZ), 28:23 (EST)

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele:

Johannes Bitter (HSV Hamburg), Paul Drux (Füchse Berlin), Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Kai Häfner (MT Melsungen), Silvio Heinevetter (MT Melsungen), Timo Kastening (MT Melsungen), Juri Knorr (Rhein-Neckar Löwen), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Julius Kühn (MT Melsungen), Finn Lemke (MT Melsungen), Hendrik Pekeler (THW Kiel), Tobias Reichmann (MT Melsungen), Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen), Philipp Weber (SC Magdeburg), Steffen Weinhold (THW Kiel), Andreas Wolff (KS Vive Kielce/POL)

Top-Beiträge:

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen