Handball DHB Frauen: „Breit aufstellen“. Biegler nominierte Aufgebot

Handball DHB Frauen: Bundestrainer Michael Biegler nominierte 19 Spielerinnen für das Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes. Der Lehrgang des DHB-Teams startet am Sonntag, 2. Oktober, und findet in Aschersleben statt.

Handball DHB Frauen: Länderspiele gegen Spanien - Hinten von links: Bundestrainer Michael Biegler, Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld, Emily Bölk, Jenny Karolius, Shenia Minevskaja, Saskia Lang, Torwarttrainer Jan Holpert, Videoanalyst Lukasz Kalwa. - Mitte: Mannschaftsärztin Dr. Birgit Hoffmeyer, Physiotherapeutin Edith Pastoors, Meike Schmelzer, Kim Naidzinavicius, Luisa Schulze, Anne Hubinger, Xenia Smits, Jennifer Rode, Nina Schilk, Teamkoordinatorin Dorle Gassert. - Vorn: Isabell Klein, Anna Loerper, Maria Kiedrowski, Clara Woltering, Dinah Eckerle, Katja Kramarczyk, Svenja Huber, Kerstin Wohlbold, Marlene Zapf. - Foto: Marco Wolf/DHB
Handball DHB Frauen: Länderspiele gegen Spanien – Hinten von links: Bundestrainer Michael Biegler, Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld, Emily Bölk, Jenny Karolius, Shenia Minevskaja, Saskia Lang, Torwarttrainer Jan Holpert, Videoanalyst Lukasz Kalwa. – Mitte: Mannschaftsärztin Dr. Birgit Hoffmeyer, Physiotherapeutin Edith Pastoors, Meike Schmelzer, Kim Naidzinavicius, Luisa Schulze, Anne Hubinger, Xenia Smits, Jennifer Rode, Nina Schilk, Teamkoordinatorin Dorle Gassert. – Vorn: Isabell Klein, Anna Loerper, Maria Kiedrowski, Clara Woltering, Dinah Eckerle, Katja Kramarczyk, Svenja Huber, Kerstin Wohlbold, Marlene Zapf. – Foto: Marco Wolf/DHB

Zentrale Teile der Maßnahme sind die beiden Länderspiele gegen den EM-Zweiten Spanien in Hamburg (7. Oktober, Inselparkhalle, 19 Uhr) und Lingen (9. Oktober, EmslandArena, 16 Uhr).

Beiträge nicht gefunden

19.09.2016 – PM DHB / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball DHB Frauen: „Spanien ist eine sehr starke Mannschaft und hat bei den Olympischen Spielen in Rio nur knapp das Halbfinale verpasst. Daher sind wir froh, dass wir uns mit einem solch qualitativ hochkarätigen Gegner messen können. Das sind genau die Spiele, die wir auf unserem Weg innerhalb des Projekts Handball WM 2017 brauchen“, sagte Biegler. „Wichtig ist vor allem, dass wir den Lehrgang und die beiden Spiele dahingehend nutzen, um uns im Hinblick auf die Handball WM im eigenen Land weiterzuentwickeln.“

Zudem dient die Maßnahme dazu, sich einen weiteren Überblick für die Handball WM 2017 zu verschaffen. „Wir wollen uns bewusst breit aufstellen und vielen Spielerinnen eine Chance geben“, sagte Wolfgang Sommerfeld, DHB-Sportdirektor.

Derzeit haben Bundestrainer Biegler und Sommerfeld knapp 40 Spielerinnen im Blick, die das DHB-Duo regelmäßig bei Trainingseinheiten sowie Pflichtspielen der Vereine beobachtet. 

Im November absolviert die Frauen-Nationalmannschaft zudem einen letzten Lehrgang vor der Handball EHF EURO 2016 in Schweden (4. bis 18. Dezember). Die Maßnahme beginnt am 23. November in Leverkusen und geht über in die unmittelbare Vorbereitung auf das Endturnier.

Am 26. und 27. November bestreitet die Mannschaft von Bundestrainer Michael Biegler gegen EURO-Gastgeber Schweden ihre letzten beiden Tests vor dem kontinentalen Kräftemessen. Das Spiel am Samstag, 26. November, findet in der WESTPRESS Arena Hamm statt und beginnt um 18 Uhr, die Partie in der Arena Trier einen Tag später wird um 15 Uhr angepfiffen.   

Zum EM-Auftakt trifft die deutsche Mannschaft eine Woche später am 4. Dezember auf den WM-Zweiten Niederlande (18.30 Uhr). Es folgen weitere Gruppenspiele gegen den Olympiazweiten Frankreich (6. Dezember, 20.45 Uhr) und den WM-Vierten Polen (8. Dezember, 18.30 Uhr).

Das aktuelle Aufgebot der Handball-Nationalmannschaft:

Tor: Dinah Eckerle (Thüringer HC), Katja Kramarczyk (HC Leipzig), Clara Woltering (BVB 09 Dortmund)

Linksaußen: Lone Fischer (Buxtehuder SV), Maria Kiedrowski (Thüringer HC)

Rückraum links: Emily Bölk (Buxtehuder SV), Angie Geschke (VfL Oldenburg), Saskia Lang (HC Leipzig)

Rückraum Mitte: Anna Loerper (TuS Metzingen), Caroline Müller (VfL Oldenburg), Kerstin Wohlbold (Thüringer HC)

Rückraum rechts: Jennifer Rode (TSV Bayer 04 Leverkusen), Alicia Stolle (HSG Blomberg-Lippe)

Rechtsaußen: Svenja Huber (BVB 09 Dortmund), Stella Kramer (BVB 09 Dortmund), Maike Schirmer (Buxtehuder SV)

Kreis: Julia Behnke (TuS Metzingen), Jenny Karolius (TSV Bayer 04 Leverkusen), Meike Schmelzer (Thüringer HC)

Reserve: Alina Grijseels (BVB 09 Dortmund), Anne Hubinger (HC Leipzig), Isabell Klein (NBC Nantes/FRA), Shenia Minevskaja (HC Leipzig), Anna Monz (HSG Blomberg-Lippe), Franziska Müller (HSG Blomberg-Lippe), Kim Naidzinavicius (SG BBM Bietigheim), Luisa Schulze (HC Leipzig), Xenia Smits (Metz HB/FRA), Marlene Zapf (TuS Metzingen)

Kommentar verfassen