Handball-WM-Zwischenruf: Bob Hanning-Kandidatur – Muss der neue DHB-Vize nicht aus dem Damenbereich kommen?

Klartext von SPORT4Final-Frank-Zepp an den Anfang: Die seit Tagen existente DHB-Fehler- und nun auch seit Samstag Bredemeier-Nachfolgediskussion mit dem negativen „Medien-Höhepunkt“ der öffentlichen Kandidatur Bob Hannings lenkt unfair (gegenüber den Spielern) vom eigentlichen Fokus der Handball-Weltmeisterschaft 2013 ab:

[private]

Eine sich entwickelnde und erfolgreich-spielende deutsche Nationalmannschaft zu sehen und zu kommentieren. Für mich als Medienamateur ist dies durch die DHB- und Medienprofis unanständig, respektlos und im höchsten Grade amateurhaft inszeniert. Vielen Dank!

Nun zum Titelthema: Bob Hannings Erfolge als Trainer, Manager, Jugend- und Zukunftskämpfer sowie inhaltlicher Stratege auf dem Weg zu Reformen im Deutschen Handball-Bund sind auch für mich unumstritten. Aber auch Hanning ist seit 2007 den eingeschlagenen Weg mitgegangen – wenn auch als kritischer Zeitgeist. Dabei stellt sich mir eine Frage: Warum muss der im September zu wählende neue DHB-Vizepräsident Leistungssport aus dem Männer-Management-Bereich kommen?

Verzeihung Herr Hanning und Fürsprecher: Kennen Sie eigentlich Kay-Sven Hähner? Beim All-Star-Game am 2. Februar 2013 in der Arena Leipzig könnten Sie ihn kennen lernen, da sich die Geschäftsstelle des deutschen Damen-Rekordmeisters HC Leipzig in der Arena befindet. Seit ca. 15 Jahren – ein Manager und Geschäftsführer aller erster nationaler und nun auch internationaler Qualität! Vorsichtig und zurückhaltend in den Medien, aber visionär und durchsetzungsstark in den Handballgremien. Federführend für das bestbesetzte Damen-Vereinsturnier in Europa zwischen 2002 und 2004 mit dem Höhepunkt der Vereins-Europameisterschaft 2004 in Leipzig. Manager Hähner ist weiterhin stellvertretender Vorsitzender der Handball-Bundesliga Frauen. In diesem Jahr wurde Kay-Sven Hähner von der EHF-Exekutive in das „Women’s Club Board“ der EHF Marketing Kommission berufen. Und seine Erfolge mit dem Handball-Club Leipzig sprechen auch für sich …. Aber darüber vielleicht mal später in meiner Kolumne.

Also, meine Herren des DHB: Mein Vorschlag für das Ehrenamt DHB-Vizepräsident Leistungssport lautet Kay-Sven Hähner. 

[/private]

Kommentar verfassen