Anita Görbicz erklärt Schwangerschaft -Győri Audi ETO KC

30.10.2014 – PM Györ: 

Anita Görbicz wird in der Champions League und bei der Heim-Europameisterschaft 2014 fehlen 

Nach dem fantastischen Gewinn der Champions League war es für Győri Audi ETO KC bereits geraume Zeit klar, dass die beste Handballspielerin der letzten beiden Spielzeiten den Wunsch nach mütterlichen Freuden hatte. Nach den beispiellosen Erfolgen in den letzten Jahren für ihren Verein sowie in Absprache mit dem Trainer der Handball-Nationalmannschaft legt Anita Görbicz in der nächsten Zeit den Fokus auf die Mutterschaft.

Anita Görbicz erklärt Schwangerschaft - Győri Audi ETO KC - Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)
Anita Görbicz erklärt Schwangerschaft – Győri Audi ETO KC – Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)

„Seit zwanzig Jahren spielt Handball in meinem Leben die Hauptrolle und nun fühlte ich für mich, dass eine andere Zeit kommt. Ich werde sehr glücklich sein, wenn das Baby gesund ist und ich mich gut fühle. Denn ich habe mich wirklich auf die gute Nachricht gefreut. Zu Beginn des Sommers habe ich dem Club und auch dem Cheftrainer der Nationalmannschaft meinen Wunsch mitgeteilt. Beide akzeptierten meine Entscheidung im Vorfeld der aktuellen Saison, so dass wir darauf vorbereitet waren“, sagte eine glückliche Anita Görbicz.

Ernő Kelecsényi, der Präsident von Győri Audi ETO KC, erklärte: „Im Namen des Vereins und in meinem Namen kann ich sagen, dass es ein großer Verlust für uns ist und in den nächsten Monaten eine schwierige Aufgabe sein wird. In den letzten Monaten hatten wir jedoch Zeit für die Vorbereitung auf diese Nachricht. Trotzdem ist es eine schwierige Situation, die beste Spielmacherin der Welt zu ersetzen. Wir werden stark genug und mit den Spielerinnen sehr zuversichtlich sein, dass wir unsere Ziele auch für dieses Jahr erreichen können. Darüber hinaus gute Gesundheit und wir wünschen ihr viel Freude während der Schwangerschaft und wenn das Baby geboren ist!“ 

Kommentar verfassen