DHfK Leipzig startet zur „Mission Klassenerhalt“

DHfK-Spielmacher Philipp Pöter - Foto: Manfred Weber
DHfK Leipzig-Spielmacher Philipp Pöter – Foto: Manfred Weber

Ab Sonntag nimmt der SC DHfK Leipzig die „Mission Klassenerhalt“ in Angriff. Gleich am ersten Spieltag gilt es dabei eine große Hürde zu überspringen, denn mit dem HSV Handball wartet direkt zum Auftakt der diesjährige EHF-Cup-Finalist auf die Männer von Christian Prokop. Zusätzliche Brisanz verspricht das Duell, da mit dem neuen Hamburger Trainer Michael Biegler ein alter Bekannter zu Gast in Leipzig sein wird.

21.08.2015 – DHfK Leipzig / SPORT4Final / Frank Zepp:

DHfK-Coach Prokop rechnet sich trotz des großen Namens vom Gegner Chancen aus:

„Wir haben uns gut verstärkt und in der Vorbereitung sehr gut gearbeitet. Durch unser variables Gesamtkonzept sind wir schwer auszurechnen. Ich sehe realistische Chancen mit einem Erfolgserlebnis in die Saison zu starten“, so der Cheftrainer. Prokop verdeutlichte, dass die Leipziger für die riesige Herausforderung Klassenerhalt vor allem zu Hause fleißig punkten müssen. Daher wird eine stimmungsvolle ARENA mit euphorischer Unterstützung der Fans vom ersten Spieltag an enorm wichtig für die junge Leipziger Mannschaft sein.

Auch Spielmacher Philipp Pöter weiß genau, was ab Sonntag auf die Mannschaft zukommt:

„In der ersten Liga hat man keine Möglichkeit, 2-3 Angriffe liegenzulassen, unsere Gegner in der stärksten Liga der Welt sind alles Top-Mannschaften. Wir dürfen uns im Spiel keine Pausen gönnen und müssen jeden Zweikampf mit hundert Prozent angehen“, so der 29-Jährige.

Auf die verletzten Spieler Franz Semper und Philipp Weber müssen die Leipziger zum Saisonstart verzichten, auch für Sergey Zhedik kommt ein Einsatz noch zu früh. Kreisspieler Benjamin Meschke steht dagegen wieder im Kader. Das Spiel beginnt am Sonntag um 17:15 Uhr in der ARENA Leipzig.

Community

Weitere Beiträge:

Beiträge nicht gefunden

Kommentar verfassen