DHfK Leipzig-Aufsichtsrat Stefan Kretzschmar: „Herkulesaufgabe gegen SC Magdeburg“

DHfK Leipzig-Aufsichtsrat Stefan Kretzschmar: „Herkulesaufgabe gegen SC Magdeburg“ - Foto: Manfred Weber
DHfK Leipzig-Aufsichtsrat Stefan Kretzschmar: „Herkulesaufgabe gegen SC Magdeburg“ – Foto: Manfred Weber

Es reicht, „einfach nur“ Sportfan zu sein. Denn dieses Handball-Match zieht viele Sportbegeisterte in den „Bann des Handballgeistes“.

Oder anders ausgedrückt: Wer den Handball liebt, sollte das Duell der ehemaligen Europapokalsieger am Mittwoch um 19 Uhr in der Arena Leipzig nicht verpassen: SC DHfK Leipzig vs. SC Magdeburg. Da wird man während des Spieles oft mit der Zunge schnalzen können …

Handball-Hochburg Leipzig – 1966 Doppelter Europapokalsieg bei den Landesmeistern

Champions League – Live erlebt: „Goldene Ära“ mit Champions-League-Sieg 2002 gekrönt

08.09.2015 – DHfK / SPORT4Final / Frank Zepp:

Die Stimmen aus dem DHfK-Pressegespräch vom 7. September in der Zusammenfassung:

Christian Prokop (Trainer SC DHfK Leipzig): „Drei Spieltage sind vorbei und wir haben mit dem Spiel gegen den HSV und dem Auftritt in Berlin zwei gute Spiele absolviert. Der SC Magdeburg hat sich gegen die Löwen sehr kampfstark und mit gutem Teamgeist präsentiert. Zum Derby am Mittwoch werden beide Teams bis auf die Haarspitzen motiviert ins Spiel gehen, vor hoffentlich vollem Haus. Der SCM hat eine unheimlich sympathische Mannschaft und alle bisherigen Testspiele waren stets von gegenseitigem Respekt geprägt. Wir wollen den Magdeburgern die Zähne zeigen und werden mit einem guten Plan ins Spiel gehen.“

Geir Sveinsson (Trainer SC Magdeburg): „Die Bundesliga ist so ausgeglichen wie nie und wir unterschätzen Leipzig nicht. Der SC DHfK Leipzig ist eine eingespielte Mannschaft, die wie in der Aufstiegssaison vor allem als Team überzeugt. Sie haben eine aggressive Deckung und individuell starke Spieler. Wir haben uns im Rückraum links mit Finn Lemke und Michael Damgaard sowie am Kreis mit Zeljko Musa verstärkt. Unser Kader hat jetzt mehr Qualität, es gibt mehr Alternativen als in der Vorsaison. Ich freue mich auch sehr auf die Leipziger Arena. Hier war ich noch nie, die Stimmung soll sehr gut und emotional sein.“

Stefan Kretzschmar (Aufsichtsratsmitglied des SC DHfK Leipzig): „Ich bin zufrieden mit dem Saisonstart unserer Mannschaft. Realistisch betrachtet haben wir bereits zwei Punkte mehr als zu erwarten war. Wer geglaubt hat, wir wären nach dem Sieg im Auftaktspiel in der Bundesliga angekommen und können einfach so mitspielen, der hat wenig Ahnung vom Handball. Das Spiel gegen den SCM wird eine Herkulesaufgabe. Viele Akteure im Verein haben eine Vergangenheit beim SC Magdeburg, für mich wird es emotional das Spiel des Jahres und es wird eine schöne Herausforderung, dieses Spiel zu kommentieren. Von Punktspielen gegen Magdeburg hier in Leipzig haben wir immer geträumt. Magdeburg ist zu alten Tugenden zurückgekehrt, hat eine sehr robuste Abwehr und wird hart zupacken. Auch für sie ist es ein Prestigeduell und es wird mit Sicherheit keine Geschenke für einen anderen Ost-Club geben. Magdeburg wir hochkonzentriert und aggressiv zu Werke gehen. Ich glaube dennoch, dass wir eine Chance haben. Die Mentalität der Mannschaft ist entscheidend, es wird darauf ankommen, ob wir selbst bereit sind mehr zu investieren als der SC Magdeburg.“

Felix Storbeck (Torhüter SC DHfK Leipzig): „Wir müssen noch viel arbeiten, meine Leistung in unserem ersten Auswärtsspiel war nicht zufriedenstellend. Ich habe in Magdeburg auf dem Internat mein Handball-ABC erlernt und freue mich besonders auf das Privatduell mit Matthias Musche. Mal schauen, wer am Mittwoch am längeren Hebel sitzt. Wir werden uns optimal auf Magdeburg vorbereiten und am Mittwoch alles geben.“

Weitere Beiträge:

Beiträge nicht gefunden

Kommentar verfassen