DHfK Leipzig ohne Philipp Weber in Baunatal. Christian Prokop: Ziele gefährdet

SC DHfK Leipzig: Alen Milosevic (vorne), Sebastian Greß (rechts) und Lukas Binder (liegend) beim Krafttraining - Foto: Manfred Weber
SC DHfK Leipzig: Alen Milosevic (vorne), Sebastian Greß (rechts) und Lukas Binder (liegend) beim Krafttraining – Foto: Manfred Weber

05.02.2015 – DHfK / SPORT4Final / Frank Zepp

DHfK Leipzig: Pressegespräch im Kraftraum der Sporthalle Leplaystraße

Christian Prokop zum erneuten Ausfall von Philipp Weber (Faserriss in der Bauchmuskulatur): „Damit sind unsere Ziele gefährdet. Philipp fehlte bereits rund sechs Wochen, im schlimmsten Fall kommen sechs weitere dazu. Seine Unberechenbarkeit und Schnelligkeit fehlen uns. Es wird schwer, ihn zu ersetzen.“

Marc Pechstein und Neuzugang Max Janke sind für den Trainer zwei Optionen im DHfK-Rückraum. „Marc hat eine starke Vorbereitung gezeigt, Max ist in der Lage, das Tempospiel so anzuziehen, dass wir mehr Tore aus der Abwehrarbeit heraus erzielen.“

Gegner Baunatal erwartet den Tabellenführer aus Leipzig mit den Rückkehrern Paul Gbur (Rückraum Rechts) und Fabian Struif (Rückraum Links) sowie einem neuen Trainer. Markus Berchten sorgt jetzt für frischen Wind beim Tabellenletzten aus Nordhessen.

An der Vorgabe des DHfK-Trainers ändert sich trotz der neuen Umstände nichts: „Wir wollen zwei Punkte holen, nix anderes. Die Baunataler sind mit dem neuen Trainer unberechenbarer. Die Spieler wollen sich beweisen und haben vermutlich eine ausverkaufte Halle im Rücken. Wir müssen als Mannschaft zusammenstehen und das Spiel von Anfang an dominieren, dann können wir auch erfolgreich in die Restsaison starten.“

Kommentar verfassen