Empor Rostock mit Heim-Auftakt gegen Coburg

Lange haben die Fans der Zweitliga-Vereine darauf gewartet, nun ist es endlich soweit – der Spielplan für die neue Saison wurde durch die Handball-Bundesliga (HBL) veröffentlicht. So beginnt die neue Spielzeit für den HC Empor Rostock mit einem Spiel vor heimischer Kulisse. Zum Auftakt empfängt die Mannschaft von Aaron Ziercke den HSC 2000 Coburg am 23. August (Anwurf: 16:30 Uhr) in der Stadthalle Rostock.

Empor Rostock mit traumhaftem Trainingsstart. Zwischen Mittelfeld-Vision und Klassenerhalt

Zum Saisonauftakt empfängt der HC Empor den HSC 2000 Coburg in der Stadthalle Rostock – Foto: HC Empor Rostock
Zum Saisonauftakt empfängt der HC Empor den HSC 2000 Coburg in der Stadthalle Rostock – Foto: HC Empor Rostock

14.07.2015 – Empor / SPORT4Final / Frank Zepp:

Ein interessantes Duell eine Woche nach dem Erstrundenturnier im DHB-Pokal in der OSPA Arena, hat der HC Empor doch zuletzt fünf Heimpartien in Serie nicht verloren. Eine Serie, die mit einem Sieg über die Coburger (24:20) gestartet wurde.

Ihr erstes Auswärtsspiel bestreiten die Mecklenburger dann am zweiten Spieltag beim HC Erlangen (26.08.). Dabei stellt die Partie gegen den bayrischen Erstliga-Absteiger eines der wenigen Gastspiele in den ersten Wochen der neuen Spielzeit für den Rostocker Traditionsverein dar. Lediglich zweimal wird die Ziercke-Sieben innerhalb der ersten sieben Spieltage in die Fremde reisen.

Neu in dieser Saison sind die Doppelspieltage, an denen die Mannschaften sowohl am Freitag als auch am Sonntag spielen werden. Erstmals ist das am Wochenende vom 25. bis zum 27. September der Fall. So trifft der HC Empor am 25. September in der Stadthalle auf den TV Emsdetten, bevor es am 27. September in einem weiteren Heimspiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen geht. Weitere interessante Heimduelle erwarten die Ziercke-Schützlinge am 15. November mit der Partie gegen den GWD Minden sowie am 25. November mit dem Nord-Derby gegen den VfL Bad Schwartau.

Zum Ausklang der Hinrunde trifft der HC Empor dann in drei Auswärtsspielen in Serie auf den TV Neuhausen (28.11.), den EHV Aue (06.12.) sowie die SG BBM Bietigheim (19.12.), kann sich am Wochenende vom 11. bis zum 13. Dezember allerdings eine kurze Verschnaufpause genehmigen. Am 20. Spieltag hat der HC Empor spielfrei. Eine Folge der Ligaaufstockung auf 21 Mannschaften.

Wichtige Termine für die Rostocker Handballfans sind die letzte Heimpartie des Jahres gegen die TSG Ludwigshafen-Friesenheim (22. Dezember), der Rückrundenauftakt beim HSC 2000 Coburg (27. Dezember) sowie der Start in das neue Handballjahr 2016 gegen den HC Erlangen (10. Februar).

Zum einzigen Ost-Derby empfängt der HC Empor den EHV Aue in seinem vorletztem Saisonspiel (22.05.2016), bevor nach einer einwöchigen Spielpause die SG BBM Bietigheim (04./05.06.2016) an der Ostseeküste gastiert. Ob der letzte Spieltag am Samstag- oder Sonntagabend stattfindet, wird noch durch die HBL festgelegt.

Insgesamt erwarten den Tabellenzwölften der abgelaufenen Saison 40 Spiele – so viele wie noch nie zuvor in der eingleisigen zweiten Handball-Bundesliga. Sämtliche Heimspiele werden in der Stadthalle Rostock stattfinden. Dabei tritt der HC Empor elfmal sonntags um 16:30 Uhr sowie sechsmal mittwochs und je einmal dienstags, freitags und samstags um 19:30 Uhr vor heimischer Kulisse an.

Ein Starttermin für den Ticketverkauf für die ersten Ligaspiele wird in Kürze bekanntgegeben. Bis dahin können in der Empor-Geschäftsstelle bereits Jahreskarten (ab 208 Euro) und Halbjahreskarten (ab 104 Euro) erworben werden. Tickets für das Freundschaftsspiel gegen den THW Kiel (29. Juli) und das Erstrundenturnier im DHB-Pokal (15. und 16. August) sind außerdem im Online-Ticketshop des HC Empor sowie an den gewohnten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Community

Weitere Beiträge:

Beiträge nicht gefunden

Kommentar verfassen