Frank Carstens, Cheftrainer des SC Magdeburg: „Der Punktestand entspricht unserem aktuellen Leistungsvermögen.“

26.09.2013 – SPORT4Final:

SPORT4Final berichtet am Sonntag aus der GETEC-Arena in Magdeburg.

Der Cheftrainer des SC Magdeburg, Frank Carstens, nahm sich kurz die Zeit für ein Interview mit SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp.

SC Magdeburg - Foto: DKB-Handball-Bundesliga
SC Magdeburg – Foto: DKB-Handball-Bundesliga

Sind Sie nach einem Sechstel der Bundesligasaison mit dem Start Ihrer Mannschaft zufrieden?

„Im Großen und Ganzen haben wir eine vernünftige Punkteausbeute aus den ersten 6 Spielen geholt, wobei die Spiele sehr eng waren und wir schon zu Beginn der Saison in allen Begegnungen voll gefordert waren. Insgesamt entspricht der Punktestand unserem aktuellen Leistungsvermögen, insofern müssen wir zufrieden sein.“

Zu Hause haben Sie aus den Topspielen gegen Flensburg, Berlin und die Löwen 3 von 6 Punkten geholt. Welche spielerischen Momente wollen Sie künftig noch verbessern, um die “Großen” der Liga noch mehr zu ärgern und ganz nach vorn, sprich EC-Plätze, zu kommen?

„Zunächst ist es für uns erst mal ein Erfolg, gegen diese Teams die Punktausbeute aus der letzten Saison zu wiederholen und das zu diesem frühen Zeitpunkt und trotz des nicht abgeschlossenen Integrationsprozesses der beiden Neuzugänge auf der Spielmacherposition. Es zeigt sich aber, dass wir in der Defensive noch nicht immer bei 100% sind und dass wir im Angriff aufgrund der o. g. Neuverpflichtungen auch weiter an unserer Stabilität arbeiten müssen.“

Wie beurteilen Sie die bisherige Integration Ihrer beiden neuen Spielmacher in das Mannschaftsgefüge?

„Wir  haben bisher nur in 2 Halbzeiten (2. Halbzeit in Hannover und 1. Halbzeit gegen Berlin) nicht unsere Angriffsqualität gezeigt. Das spricht im Gesamtbild für beide Spielmacher, die das Team aber natürlich noch besser kennenlernen und führen lernen müssen.“

Vielen Dank und viel Erfolg am Sonntag gegen Lemgo.

Kommentar verfassen