Füchse Berlin: Kontinuität mit neuen Impulsen

30.01.2014 – PM:

In sechs Tagen starten die Füchse Berlin nach der EM-Pause wieder in den Spielbetrieb. Bereits in den ersten Wochen des neuen Jahres wurden richtungsweisende Entscheidungen getroffen. So haben die Berliner Handballer mit Axel Lange Versicherungen einen neuen Premium-Partner gewonnen und Hauptsponsor Spar Mit! Reisen hat bereits die Option für die kommende Saison gezogen. Zudem arbeiten die Füchse Berlin in der kommenden Saison mit zwei neuen strategischen Partnern zusammen. Ticketmaster wird in der neuen Spielzeit den Bereich Ticketing übernehmen und Hummel wird neuer Ausrüstungspartner der Füchse. Nach dem großen Umbruch im vergangenen Jahr setzen die Hauptstadthandballer auch sportlich auf Kontinuität und haben die Kaderplanungen für die kommende Saison weitestgehend abgeschlossen. 

Füchse Berlin - Foto: DKB-Handball-Bundesliga (HBL)
Füchse Berlin – Foto: DKB-Handball-Bundesliga (HBL)

 

Sechs neue Gesichter gab es im letzten Jahr im Füchse-Kader. Nach den Abgängen wurde die Mannschaft gezielt mit einer Mischung aus erfahrenen Spielern und Nachwuchstalenten weiterentwickelt. „Es ist wichtig, dass wir unseren Weg kontinuierlich weiter gehen und auf das Gerüst bauen, was wir entwickelt haben“, erklärt Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. Aus diesem Grund verlängern die Handballer die auslaufenden Verträge mit Denis Spoljaric und Colja Löffler bis jeweils 2016. 

Auch die beiden jungen schwedischen Nationalspieler Jesper Nielsen und Mattias Zachrisson haben sich innerhalb weniger Monate bestens im Team eingelebt und sind bereits zu Leistungsträgern geworden. Aus diesem Grund entschieden sich die Füchse die bis 2015 laufenden Verträge mit den Skandinaviern frühzeitig zu verlängern. „Jesper und Mattias passen perfekt ins Teamgefüge und haben ohne Eingewöhnungszeit gleich ihre Leistung abrufen können. Es war daher für uns die logische Konsequenz, frühzeitig mit beiden bis 2017 zu verlängern“, so Bob Hanning. 

Enden wird der gemeinsame Weg mit Iker Romero und Markus Richwien, deren Verträge zum Saisonende auflaufen. „Beide haben große Verdienste an unserem Erfolg der letzten Jahre. Nun ist aber der Punkt gekommen, wo wir uns mit Blick auf die Zukunft neu aufstellen müssen“, erklärt Bob Hanning. Mit Paul Drux wird in der kommenden Saison ein weiteres Talent die Chance im Profikader erhalten und soll an die sportliche Nachfolge von Iker Romero herangeführt werden. Bereits in der laufenden Saison erhält der 18-Jährige regelmäßige Einsatzzeiten im Profikader.   

Am kommenden Mittwoch beginnt der Spielbetrieb wieder mit dem Auswärtsspiel gegen Frisch Auf Göppingen in der DKB Handball-Bundesliga. Die Nachfrage nach Tickets für die drei Wettbewerbe, in den die Füchse Berlin aktiv sind, ist weiter ungebrochen. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt ist das Heimspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt nahezu ausverkauft, es gibt nur noch wenige Stehplätze. Auch für die Partie gegen den SC Magdeburg erwarten die Füchse einen ausverkauften Fuchsbau. Karten gibt es aktuell noch für die entscheidende Partie im DHB-Pokal gegen Lemgo. Das Viertelfinale findet am 26. Februar 2014 um 20:15 Uhr in der Max-Schmeling Halle statt. Mit einem Sieg könnten die Berliner erstmalig in der Vereinsgeschichte in das Final Four des DHB-Pokals  einziehen. 

Kommentar verfassen