HC Empor Rostock: Jakub Zboril erhält Vertrag

18.08.2014 – PM Empor:

HC Empor Rostock: Tscheche Zboril wird auch weiterhin für Bad Doberan spielen

Der HC Empor Rostock nimmt einen „alten Bekannten“ erneut unter Vertrag. Jakub Zboril wird auch in dieser Saison für den Handball-Zweitligisten zur Verfügung stehen. Der Tscheche kam vor einem Jahr an die Ostsee, kam in der Vorsaison aber nicht über die Reservistenrolle hinaus und wurde eigentlich zum Doberaner SV verabschiedet. Doch in der Zwischenzeit hat es bei dem U21-Nationalspieler „klick“ gemacht. Jakub kam hochmotiviert aus dem Heimaturlaub zurück, macht einen Deutsch-Kurs und hat sich seitdem enorm weiter entwickelt. In der kurzen Zeit in Bad Doberan hat der Links-Außen viel Selbstvertrauen getankt, ist die Nummer eins auf seiner Position und war beim 2. Ospa-Cup zweiterfolgreichster Torschütze (15 Treffer in zwei Spielen). Nun wurde der Tscheche sogar in den erweiterten Kader der A-Nationalmannschaft berufen.

HC Empor Rostock: Jakub Zboril erhält Vertrag - Foto: HC Empor Rostock
HC Empor Rostock: Jakub Zboril erhält Vertrag – Foto: HC Empor Rostock

Da der HC Empor Rostock auf der Links-Außen-Position mit Vyron Papadopoulos nur einen Spieler in seinem Kader hat, haben sich die Kooperationspartner auf folgende Regelung verständigt. Jakub Zboril erhält beim HC Empor einen Ein-Jahres-Vertrag und wird gleichzeitig an Bad Doberan ausgeliehen. Der 19-Jährige trainiert bei beiden Vereinen und kann auch von beiden Trainern uneingeschränkt eingesetzt werden. Da die sogenannte U23-Festspiel-Regelung gilt, kann der Spieler jederzeit in der 2. Bundesliga und auch in der Oberliga zum Einsatz kommen. Geplant ist, dass Jakub hauptsächlich in Bad Doberan Spielpraxis sammelt und bei Empor im Reservekader Trainer Rastislav Trtik als Alternative zur Verfügung steht. In diesem Zusammenhang möchte sich der HC Empor Rostock noch einmal ausdrücklich bei Dieter Schmidt, Manager des Doberaner SV, bedanken. Durch die unkomplizierte Zusammenarbeit waren sich beide Vereine schnell über die Modalitäten der Zboril-Kooperation einig. 

Kommentar verfassen