HC Leipzig: Bestandsaufnahme in Wittlich mit Turniersieg

05.08.2014 – PM HCL:

HC Leipzig überzeugt in Wittlich beim ersten Turnier der Saison

Nach vier Spielen in zwei Tagen stand der Sieger der 14. Auflage des Wittlicher Handball-Cups fest und wie 2013 hieß der Sieger HC Leipzig. Dabei konnte das Team von Trainer Norman Rentsch in allen Spielen und allen Mannschaftsteilen überzeugen. „Das war nach der hohen athletischen Belastung in Kienbaum in Angriff und Abwehr schon wirklich sehr gut für diesen frühen Zeitpunkt der Vorbereitung. Wir sind da auf einem guten Weg, darauf können wir definitiv aufbauen.“ meint Cheftrainer Norman Rentsch, dessen Team mit hohem Tempo und aggressiver Abwehrarbeit alle Spiele gegen Trier, Skive (DK) und Leverkusen (Vorrunde und Finale) trotz verletzungsbedingter Ausfälle von fünf Spielerinnen deutlich gewinnen konnte. Katja Schülke wurde zudem zur besten Torhüterin des Turniers gewählt, Anne Müller wurde von den Trainern zur besten Turnierspielerin gewählt und von den Fans zudem zum Publikumsliebling.

HC Leipzig: Bestandsaufnahme in Wittlich mit Turniersieg - Anne Müller wurde von den Trainern zur besten Turnierspielerin gewählt - Foto: Sebastian Brauner, Sportsnine
HC Leipzig: Bestandsaufnahme in Wittlich mit Turniersieg – Anne Müller wurde von den Trainern zur besten Turnierspielerin gewählt – Foto: Sebastian Brauner, Sportsnine

Katja Schülke und Karolina Kudlacz künftige Doppelspitze im Kapitänsamt 

Katja Schülke und Karolina Kudlacz werden ab dieser Saison als Doppelspitze das Kapitänsamt beim deutschen Rekordmeister ausüben und gemeinsam die Mannschaft führen. „Beide sind absolute Leistungsträger auf dem Feld und genießen großen Respekt bei allen Spielerinnen auch außerhalb des Feldes. Sie teilen sich in die Übernahme der Verantwortung und unterstützen sich gegenseitig, denn beide sind durch ihre Doktorarbeit bzw. Staatsexamen und Baby ziemlich eingespannt auch außerhalb des Handballs, da wir finden diese Konstellation einfach sehr gut für alle.“ sagt Cheftrainer Norman Rentsch zu seiner Entscheidung. 

HC Leipzig: Bestandsaufnahme in Wittlich mit Turniersieg - Vizeweltmeisterschaft der U-18 Nationalmannschaft mit drei Leipzigerinnen - Foto: Sebastian Brauner, Sportsnine
HC Leipzig: Bestandsaufnahme in Wittlich mit Turniersieg – Vizeweltmeisterschaft der U-18 Nationalmannschaft mit drei Leipzigerinnen – Foto: Sebastian Brauner, Sportsnine

Vizeweltmeisterschaft der U-18 Nationalmannschaft mit drei Leipzigerinnen 

Am vergangenen Sonntag gegen 19.30 Uhr waren die ersten Tränen nach der Niederlage im Finale der U-18 Weltmeisterschaft in Mazedonien verflogen und die Freude über die gewonnene Silbermedaille übernahm die Emotionen beim erfolgreichen Team. Die Leipzigerinnen Nele Reimer, Joanna Rode und Luisa Sturm jubelten über ihren ersten internationalen Titel, denn zweitbeste Mannschaft der Welt im Jugendbereich ist eine großartige Leistung. „Klar waren wir enttäuscht, aber wir haben Silber gewonnen.“ meint Rückraum-Talent Nele Reimer.

Luisa Sturm war bis zum Halbfinale die mit Abstand stärkste Kreisspielerin der WM, wie DHB-Nachwuchskoordinator Maik Nowak befand. Durch eine Knieverletzung fehlte die 17-jährige Leipzigerin ihrem Team und Maik Nowak meinte im Anschluss, dass es mit einer Luisa Sturm vielleicht im Finale anders ausgegangen wäre.  Vollkommen egal, WM-Silber ist für den weiblichen Nachwuchs im DHB ein großer Erfolg.

HC Leipzig: Bestandsaufnahme in Wittlich mit Turniersieg - Erfolgreiche Schulter - Operation bei Atladottir und Lederer - Foto: Sebastian Brauner, Sportsnine
HC Leipzig: Bestandsaufnahme in Wittlich mit Turniersieg – Erfolgreiche Schulter – Operation bei Atladottir und Lederer – Foto: Sebastian Brauner, Sportsnine

Erfolgreiche Schulter – Operation bei Atladottir und Lederer 

Am gestrigen Montag wurden im St. Elisabeth-Krankenhaus von Mannschaftsarzt Dr. Gotthard Knoll Neuzugang Anna Atladottir und Nicole Lederer an der rechten Schulter erfolgreich operiert. Die Pause wird für beide ca. 6 Monate andauern.

Kommentar verfassen