HC Leipzig: Karolina Kudlacz an der Wurfhand verletzt

28.08.2014 – PM HCL:

HC Leipzig: Hiobsbotschaft nach heutigem Frühtraining vor dem Spiel gegen Champions-League-Sieger Győr

Vor dem Spiel am heutigen Abend um 19 Uhr gegen Champions-League-Sieger Győri Audi ETO KC ereilte den HC Leipzig ein Hiobsbotschaft, denn Kapitänin und Leistungsträgerin Karolina Kudlacz hat sich im Training am Morgen an der Wurfhand verletzt. In einer Abwehraktion blieb die 29-jährige Rückraumspielerin im Trikot einer Gegenspielerin hängen und zog sich eine Knochenabsplitterung am Zeigefinger der Wurfhand zu.

HC Leipzig: Karolina Kudlacz an der Wurfhand verletzt - Foto: Sebastian Brauner, Sportsnine
HC Leipzig: Karolina Kudlacz an der Wurfhand verletzt – Foto: Sebastian Brauner, Sportsnine

Nach Anne Hubinger (Hand), Anna Atladottir und Nicole Lederer (beide Schulter-OP) ist Karolina Kudlacz die vierte Rückraumspielerin von sieben beim HC Leipzig, die in der letzten Vorbereitungsphase nicht zur Verfügung steht.

Trainer Norman Rentsch: „Das war heute Morgen schon ein Schock, aber es ist nicht zu ändern. Wie lange Karolina ausfällt werden wir sehen, aber wir haben Hoffnung für das erste Saisonspiel in Buxtehude am 7.September. Heute werden wir ziemlich viel improvisieren müssen, weil unser Neuzugang Roxana noch nicht auf dem athletischen Level ist, um gegen so einen körperlich überragenden Gegner wie Győr bestehen zu können. Ich denke wir werden viel über ein Spiel mit zwei Kreisspielerinnen gehen. Die Mädels die heute gegen Győr spielen werden ihr bestes geben, damit wir ein respektables Ergebnis erzielen können, aber alles andere als eine deutliche Niederlage wäre eine ziemliche Überraschung. Durch den Ausfall von Karolina ist das nun nicht unser finales Testspiel, da werden wir noch einen Gegner in der nächsten Woche suchen denke ich.“

Kommentar verfassen