HC Leipzig vor dem Saison-Endspurt

16.04.2015 – HCL / SPORT4Final / Frank Zepp: 

HC Leipzig: Am kommenden Mittwoch greift das Team von Cheftrainer Norman Rentsch wieder in den Spielbetrieb der Bundesliga ein. Die spielfreie Zeit nutzte der deutsche Rekordmeister um intensiv die Athletik der Mannschaft für den letzten Teil der Saison nochmal zu verbessern. 

„Wir haben die spielfreie Zeit zum Herunterkommen genutzt und um den körperlichen Zustand nach der hohen Belastung der letzten Wochen noch einmal für den Liga-Endspurt aufzufrischen. Alle Spielerinnen haben super mitgezogen – somit können wir zuversichtlich auf die anstehenden Aufgaben blicken.“ sagte Norman Rentsch zur Trainingsleistung seiner Mannschaft. 

HC Leipzig vor dem Saison-Endspurt - Saskia Lang - Foto: Sebastian Brauner
HC Leipzig vor dem Saison-Endspurt – Saskia Lang – Foto: Sebastian Brauner

 

Neun Mal pro Woche bat Rentsch die Mannschaft zu unterschiedlichen Einheiten. Nicht nur die Fähigkeiten am Ball wurden trainiert, auch auf den Athletik- und Koordinationsbereich wurde der Fokus gelegt, um sich intensiv auf den anstehenden Endspurt in der Handball-Bundesliga vorzubereiten. Neben der Mannschaft arbeiten auch die beiden Langzeitverletzten Anna Atladottir und Saskia Lang im individuellen Training an ihrer Rückkehr auf das Handball-Parkett.  

HC Leipzig vor dem Saison-Endspurt - Togga Atladottir - Foto: Sebastian Brauner
HC Leipzig vor dem Saison-Endspurt – Togga Atladottir – Foto: Sebastian Brauner

 

Vor dem HC Leipzig liegen entscheidende Partien im Kampf um die internationalen Startplätze. Das Spiel gegen Bayer Leverkusen am kommenden Mittwoch bildet den Auftakt in zu den letzten sechs Partien der Runde. Mit Leverkusen trifft der HC Leipzig auf einen direkten Konkurrenten um die begehrten Tabellenplätze, die dazu berichtigen, in der nächsten Saison auf internationalem Parkett spielen zu dürfen. Dabei möchte sich der HC Leipzig für die knappe 30:29-Niederlage im Hinspiel revanchieren. Momentan rangieren die Handballelfen auf dem sechsten Tabellenplatz und liegen somit vier Punkte hinter dem deutschen Rekordmeister. Die Duelle gegen die Leverkusenerinnen sind allen Handball-Fans als stets ausgeglichene und spannungsvolle Partien in Erinnerung.

Kommentar verfassen