SPORT4FINAL

HC Leipzig: Karolina Kudlacz mit Vertragsverlängerung bis 2019

05.03.2015 – HCL / SPORT4Final / Frank Zepp:

HC Leipzig: Die HCL-Fans können sich freuen: HCL-Kapitänin Karolina Kudlacz wird noch mindestens vier weitere Jahre das Trikot des HC Leipzig tragen.

Die 30-Jährige hat in dieser Woche ihren Vertrag vorzeitig bis 2019 verlängert und damit ein deutliches Signal gegeben. Damit hat die Kapitänin der polnischen Nationalmannschaft, die im Sommer 2006 aus Gdańsk nach Leipzig kam, ein ganz deutliches Zeichen für die Zukunft der Mannschaft gesetzt. Schon jetzt ist klar: Karolina Kudlacz prägt eine ganze HCL-Ära – wie einst Ingrida Radzeviciute, die von 1994 bis 2008 14 Jahre lang das Leipziger Trikot trug.

Karolina Kudlacz vom HC Leipzig vs. FTC Budapest am 21.09.2014 – Foto: Sebastian Brauner

Eine solche Loyalität und Vereinstreue ist in der heutigen schnelllebigen Zeit nicht hoch genug zu bewerten. Wie in den vergangenen Jahren auch gab es auch in diesem Jahr wieder sehr lukrative Angebote für Karolina von finanzkräftigen Vereinen wie Győr, Skopje, Rostow oder Bukarest.

Längst ist Karolina Kudlacz, die seit vielen Jahren zu den begehrtesten Rückraumspielerinnen der Welt zählt, auch für die Nachwuchsspielerinnen des Vereins ein echtes Vorbild – nicht nur auf sondern auch neben dem Handball-Parkett. Schließlich hat sie sich seit vielen Jahren nicht nur den sportlichen Erfolg auf die Fahnen geschrieben. Vor einigen Jahren hat sie ihr Psychologie-Studium an der Uni Leipzig abgeschlossen, derzeit schreibt sie “nebenbei” ihre Doktorarbeit und arbeitet freiberuflich als Diplom-Psychologin.

Dass sich „Karo”, die sich in dieser Saison mit Torhüterin Katja Schülke das Kapitänsamt teilt, beim HC Leipzig pudelwohl fühlt, zeigt sie auch in dieser Saison auf dem Parkett. „Es gibt für mich keinen Grund Leipzig zu verlassen, ich liebe es hier zu sein, es passt für mich alles. Die Stadt, der HC Leipzig, die Nähe zu meiner Familie, alles passt für mich hier. Auch wenn man in Osteuropa im Moment viel mehr Geld verdienen kann, Geld ist nicht alles, mir geht es sehr gut und ich setze da andere Prioritäten für mein Leben. Wir haben ab der neuen Saison eine tolle Mannschaft zusammen und wollen richtig angreifen, dafür will ich alles geben. Zudem werde ich im Sommer heiraten und mit meinem Mann gemeinsam wollen wir hier in Leipzig leben, worauf ich mir sehr freue.“ sagte die 30-jährige nach der Vertragsunterzeichnung.

In den Jahren 2009 und 2010 gewann die wurfstarke Rückraumspielerin mit dem HC Leipzig den Deutschen Meistertitel. Außerdem durfte sie mit dem Team dreimal den DHB-Pokal in die Höhe recken – zuletzt im vergangenen Jahr beim Final4 in der heimischen Arena, bei dem sie zur besten Spielerin des Turniers gekürt wurde.

In der EHF Champions League führt sie mit 68 Toren derzeit die Liste der Torjägerinnen in Europa an, und auch in der Bundesliga gehört sie Jahr für Jahr zu den erfolgreichsten Werferinnen. Demnächst will Karolina Kudlacz sogar die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen – auch ein Indiz dafür, dass Leipzig für sie auch abseits des Handball-Parketts längst die zweite Heimat geworden ist an.

Die mobile Version verlassen