SC DHfK Leipzig am Samstag bei Aufsteiger Rimpar zu Gast

06.09.2013 – PM:

Die Zweitliga-Handballer des SC DHfK Leipzig bestreiten am morgigen Samstag das erste Auswärtsspiel der jungen Zweitliga-Saison bei den „Wölfen“ des DJK Rimpar. Anwurf ist um 19 Uhr in der s.Oliver Arena Würzburg, wobei 3000 Zuschauer erwartet werden. Für die Gastgeber hat die Partie eine ganz besondere Bedeutung, denn es ist das erste Bundesliga-Heimspiel im Landkreis Würzburg überhaupt. Dementsprechend motiviert dürfte der Aufsteiger aus der dritten Liga Ost vor eigenem Publikum zu Werke gehen, nachdem die Auftaktpartie in der letzten Woche bei der HSG Nordhorn-Lingen mit 20:27 (10:15) verloren ging.

„Diese Mannschaft lebt von dem Teamgeist und den Emotionen, überträgt den Funken durch einzelne Spieler schnell aufs Publikum und ist so in der dritten Liga oft erfolgreich ins Spiel gekommen. Wir dürfen uns von dieser Atmosphäre nicht beeindrucken lassen und das richtige Mittel zwischen Taktik und Aggressivität vor allem in der Deckung finden“, erklärt SC DHfK – Cheftrainer Christian Prokop den entscheidenden Schlüssel zum Erfolg für die morgige Partie. „Wir müssen uns auf unsere eigene Linie und unsere eigenen Stärken konzentrieren statt Nebenkriegsschauplätze zu eröffnen“, so der 34-Jährige.

Dabei will Prokop und sein Team an den 28:27-Auftaktsieg gegen Großwallstadt anknüpfen und die nächsten beiden Punkte einfahren. Im Gegensatz zum letzten Wochenende in der ARENA Leipzig stehen dabei jedoch Rückraumspieler Philipp Weber (Bänderläsion im Daumen) und Kreisläufer Bastian Roscheck (Labrumriss in der Schulter) nicht zur Verfügung. Somit steht aufgrund der Dauerverletzung von Kapitän Thomas Oehlrich (Muskelriss in der Wade) mit dessen Spielführer-Vertreter Rico Göde nur noch ein etatmäßiger Kreisläufer im Kader.

Rico Göde (links) und Matthias Gerlich -  Foto: Rainer Justen
Rico Göde (links) und Matthias Gerlich –
Foto: Rainer Justen

„Die Hauptlast liegt jetzt auf Rico, der den Großteil der Partie spielen wird. Alles andere sind Notlösungen. Rico hat eine gute Vorbereitung gespielt, weswegen ich mir weniger Sorgen mache“, so Prokop. Punktuell sollen ihm die beiden Linksaußen Lukas Binder und Ulrich Streitenberger Verschnaufpausen geben, ebenso sei der Mittelblock variabel. Indes kehrt für den verletzten Youngster Weber der erfahrene Matthias Gerlich im linken Rückraum zurück.

Laut Prokop wirkte die Mannschaft aufgrund der Verletzungen seiner Teamkollegen am Anfang der Woche ein wenig niedergeschlagen. „Doch eine solche Situation schweißt auch zusammen. Der Teamgedanke ist jetzt wichtiger denn je und wir werden alles daran setzen, die beiden Verletzten durch Umverteilung der Aufgaben zu ersetzen“, so der Coach.

Kreisläufer Bastian Roscheck erfolgreich an der Schulter operiert

Die Operation von SC DHfK – Kreisläufer Bastian Roscheck am heutigen Morgen durch Teamarzt Dr. Pierre Hepp am Universitätsklinikum Leipzig ist erfolgreich und ohne Komplikationen verlaufen. „Unsere Diagnose von Anfang der Woche hat sich bestätigt. Die gesamte Gelenklippe, das Labrum, war von der Schulter abgerissen und musste durch Knochenanker und Fäden wieder fixiert werden“, so Hepp. Somit fällt der Kreisläufer mindestens ein halbes Jahr aus. 

Kommentar verfassen