SC DHfK Leipzig: Aufstiegs-„Pflichtaufgabe“ in Altenholz

01.05.2014 – PM DHfK:

SC DHfK Leipzig will beim Absteiger Altenholz punkten, Trainer Christian Prokop warnt aber vor dem Gegner. Die Sachsen wollen dran bleiben an den Aufstiegsplätzen, die Schleswig-Holsteiner sind Zweitliga-Letzter und bereits abgestiegen. Alles klar also am Samstag (19.30 Uhr) für die Handballer des SC DHfK Leipzig beim TSV Altenholz?

SC DHfK Leipzig: Aus dem Hinspiel am 15.12.2013 in der ARENA Leipzig - Ergebnis 37:22 - Foto: Elmar Keil
SC DHfK Leipzig: Aus dem Hinspiel am 15.12.2013 in der ARENA Leipzig – Ergebnis 37:22 – Foto: Elmar Keil

„Das wird ein Spiel, bei dem es auf unsere Eigenmotivation ankommt“, sagt Leipzigs Trainer Christian Prokop. Im Schnitt kamen bisher 520 Zuschauer zu den Spielen des TSV in die Edgar-Meschkat-Halle, der Druck von den Rängen wird in Altenholz wahrscheinlich nicht so stark sein wie zuletzt in Hüttenberg.

Was macht den Gegner trotzdem gefährlich? „Trainer Pitti Petersen setzt auf junge, technisch versierte Talente. Oft weiß man auch nicht, gegen wen man überhaupt spielt. Da tauchen plötzlich Leute von der SG Flensburg-Handewitt und vom THW Kiel auf, die mit einem Doppelspielrecht für Altenholz ran dürfen.“

Das Ziel der Leipziger ist dennoch klar abgesteckt. Prokop: „Alles andere als zwei Punkte lasse ich nicht gelten, auch wenn Altenholz gegen Bietigheim und Hildesheim Unentschieden gespielt hat.“ Kleines Fragezeichen noch hinter Henrik Ruud Tovas. Der DHfK-Torhüter hat sich beim Lauftraining vergangenen Dienstag eine Muskelzerrung zugezogen. Ob der Norweger spielt, entscheidet sich am Freitag. 

Das Spiel wird von LVZ-Online im Audio-Livestream unter www.lvz-online.de/dhfk-audio übertragen. 

Die nächsten Spiele der DHfK-Handballer

Sa., 10.05., 19.30 Uhr, ARENA Leipzig: REKORDJAGD gegen Eintracht Hildesheim

Sa., 17.05., 17.00 Uhr: Auswärtsspiel beim EHV Aue

So., 25.05., 17.00 Uhr, ARENA Leipzig: Saisonabschluss gegen TSG Friesenheim

Kommentar verfassen