SC DHfK Leipzig verlängert mit Lukas Binder

SC DHfK Leipzig verlängert mit Lukas Binder (mitte), DHfK-Manager Maik Gottas (links) und Geschäftsführer Karsten Günther bei der Vertragsunterschrift - Foto: SC DHfK Leipzig
SC DHfK Leipzig verlängert mit Lukas Binder (mitte), DHfK-Manager Maik Gottas (links) und Geschäftsführer Karsten Günther bei der Vertragsunterschrift – Foto: SC DHfK Leipzig

16.01.2015 – PM DHfK:

SC DHfK Leipzigs Kapitän bleibt weitere zwei Jahre: „Ich kann nirgends so viel spielen wie hier.“

Der DHfK-Kapitän bleibt an Bord. Heute unterschrieb Lukas Binder seinen neuen Vertrag, verlängerte damit beim Tabellenführer der zweiten Handball-Bundesliga um zwei Jahre bis Sommer 2017. Lukas Binder und der SC DHfK – das passt. Der 22-Jährige ist der dienstälteste Spieler im Bundesligateam, seit letztem Herbst auch dessen Kapitän. Für seine Grün-Weißen ließ der Linksaußen sogar ein Angebot aus der ersten Liga sausen: „Für mich läuft es gerade perfekt. Wenn mit Leipzig der Aufstieg in die erste Liga gelingt, will ich dabei sein.“

In spätestens zwei Jahren will der aktuell zweitbeste DHfK-Torschütze (84 Treffer) mit dem Sportclub in der besten Liga der Welt spielen und drin bleiben: „Leipzig soll keine Fahrstuhlmannschaft werden. Dafür werde ich alles geben und mich weiterentwickeln. Ich bin schon ein guter Zweitligaspieler, möchte gerne ein guter Erstligaspieler werden. Der SC DHfK bietet mir dafür die besten Möglichkeiten. Nirgends kann ich so viel spielen wie hier.“

In Leipzig möchte Lukas Binder zudem seine kaufmännische Ausbildung bei DHfK-Hauptsponsor Stadtwerke Leipzig erfolgreich abschließen.

Karsten Günther, Geschäftsführer SC DHfK Handball: „Wir sind sehr, sehr froh über die Entwicklung von Lukas in den letzten zwei Jahren bis hin zum Kapitän und freuen uns, dass er in Leipzig bleibt. Wir können gemeinsam mit ihm viel erreichen. Ganz großes Dankeschön an unseren Hauptsponsor Stadtwerke Leipzig, der es Lukas sehr flexibel ermöglicht, dass die berufliche Ausbildung und Sport auf hohem Niveau Hand in Hand gehen.“

DHB-Pokal-Viertelfinale gegen Füchse Berlin beginnt um 17.30 Uhr

Der Termin 04. März und Ort ARENA Leipzig standen bereits fest, nun auch die Anwurfzeit: Der Pokalkracher SC DHfK Leipzig gegen Füchse Berlin wird um 17.30 Uhr angeworfen. Damit machen die Bundesligahandballer den Auftakt zum Superpokaltag in Leipzig, denn im Anschluss (19 Uhr) empfängt Fußball-Zweitligist RB Leipzig den VfL Wolfsburg zum DFB-Pokalspiel in der Red Bull Arena. Karsten Günther: „So können die Sportfans beide Spiele besuchen, zudem lässt sich ein Verkehrschaos vermeiden.“

Kommentar verfassen