SC DHfK Leipzig: Mannschaftsrat, Taktik-Training, Heide-Cup

Der SC DHfK Leipzig hat auch das zweite und damit letzte Trainingslager der Saisonvorbereitung gut überstanden. Im niedersächsischen Barsinghausen setzte Cheftrainer Christian Prokop den Schwerpunkt in den letzten drei Tagen besonders auf den taktischen Bereich.

SC DHfK Leipzig: Mannschaftsrat, Taktik-Training, Heide-Cup - Foto: SC DHfK Leipzig
SC DHfK Leipzig: Mannschaftsrat, Taktik-Training, Heide-Cup – Foto: SC DHfK Leipzig

12.08.2016 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SC DHfK Leipzig: Am letzten Abend des Kurztrainingslagers stand dann auch nochmal der Spaß im Vordergrund, als sich die Handballer zur Abwechslung am Kickertisch und auf der Bowlingbahn duellierten. Den Kicker-Wettkampf dominierte Physiotherapeut Tillmann Quaas. Die beste Figur beim Bowling machte Torhüter Jens Vortmann, der seine Konzentrationsstärke auf der Bahn eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte.

Außerdem wurde in Barsinghausen der neue Mannschaftsrat gewählt. Kreisläufer Alen Milosevic, Torwart Jens Vortmann und Abwehrchef Bastian Roscheck bilden ab sofort zusammen mit Kapitän Lukas Binder das neue Mannschafts-Gremium.

Ab heute nehmen die Grün-Weißen am stark besetzten Heide-Cup in Schneeverdingen teil. Dort stehen drei Spiele in drei Tagen auf dem Programm. Der SC DHfK reist als Titelverteidiger in die Lüneburger Heide. Im letztjährigen Endspiel setzten sich die Leipziger im Siebenmeterwerfen gegen die HSG Wetzlar durch. Zu diesem Spiel könnte es auch am Wochenende wieder kommen – und damit zum Duell mit den beiden Ex-Leipzigern Philipp Pöter und Philipp Weber. Neben Leipzig und Wetzlar nehmen außerdem die MT Melsungen, die Kadetten Schaffhausen, HC Motor Zaporozhye und der Handball Sportverein Hamburg am Turnier teil.

„Unser Kurztrainingslager, in dem intensive Taktikschulung, Hallentraining und Videoanalyse auf der Tagesordnung standen, war sehr positiv und wir haben weitere Fortschritte gemacht. Auch das schnelle Umschaltverhalten und Tempospiel konnten wir klar verbessern. Man merkt deutlich, dass mehr Sicherheit und Vertrauen in unsere Abläufe einkehrt. Nun gilt es die taktischen Impulse mit in den Heide-Cup zu nehmen und umzusetzen. Der Heide-Cup ist ein Turnier mit sehr gutem Bundesliganiveau und wir wollen ein gutes Gefühl aus dem Turnier mitnehmen. Für uns geht es am Wochenende darum, weitere Fortschritte im mannschaftlichen Zusammenhalt und in den taktischen Umsetzungen zu erreichen“, so Chefcoach Christian Prokop.

Kommentar verfassen