SC DHfK Leipzig mit feierlichem Saisonabschluss

26.05.2014 – PM DHfK:

Stimmungsvolles Finale: SC DHfK Leipzig beendet Umbruchsaison auf Platz 1 der Zuschauertabelle

Tolle Kulisse zum Finale: 2.012 Handballfans, darunter Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung, feierten mit den Handballern des SC DHfK Leipzig Saisonabschluss. Damit wurde Platz eins in der Zuschauertabelle der zweiten Bundesliga untermauert. Zu den 18 Heimspielen kamen insgesamt 36.620 Zuschauer, 2.034 im Schnitt (Quelle: www.handball-world.com).

SC DHfK Leipzig - Saisonabschluss 2014 - Foto: Elmar Keil
SC DHfK Leipzig – Saisonabschluss 2014 – Foto: Elmar Keil

Die Mannschaft bedankte sich mit einem guten Spiel, besiegte beim 37:32 den neuen Zweitligameister TSG Friesenheim, der danach in der ARENA die Meisterschale erhielt, zum zweiten Mal in dieser Saison (Hinspiel 27:22). Das gelang außer Leipzig nur noch TUSEM Essen. Beste Werfer in einer spielfreudigen Leipziger Mannschaft war Philipp Weber mit zehn Treffern, davon zwei Siebenmeter. Der Spielmacher belegte mit 160 Treffern (vier Siebenmeter) Platz zwei der teaminternen Torjägerliste hinter Pavel Prokopec (161/97, Quelle: www.dkb-handball-bundesliga.de).

Der Tscheche spielt in der kommenden Saison in Großwallstadt und wurde im Rahmen der Abschlussparty nach dem Spiel zusammen mit Alexander Feld (bisher kein neuer Verein) und Rico Göde (HC Elbflorenz) verabschiedet. Der Fanclub Feuerball L.E. bekam von der Mannschaft als Dank für die treue Unterstützung eine Trommel sowie einen signierten Handball geschenkt.

Stimmen:

Burkhard Jung (Oberbürgermeister Leipzig): „Ich bin Handballfan, war selbst bis zur A-Jugend aktiv. Die Stadt steht hinter dem DHfK-Projekt, denn Leipzig braucht Männer-Handball in der ersten Liga. Und die Leipziger wollen es auch, das merkt man am Publikumsinteresse und der guten Stimmung in der Arena.“

Karsten Günther (Geschäftsführer SC DHfK Handball): „Heute konnten wir Meisterfeier üben. Ich bin sicher, irgendwann sind wir mal dran. Doch ohne unsere Fans und Sponsoren geht das nicht. Darum herzlichen Dank an alle, die mit ihrer Unterstützung diese erfolgreiche Saison möglich gemacht haben.“

Christian Prokop (Trainer SC DHfK Leipzig): „Ich ziehe ein positives Fazit. Man darf nicht vergessen, dass wir im letzten Sommer mit neuen Spielern, neuem Trainer und neuem Konzept einen Umbruch eingeleitet haben. Die Mannschaft hat sich während der Saison immer weiter entwickelt, junge Spieler wurden zu Leistungsträgern. Am Ende haben Kleinigkeiten den Unterschied zu den Aufsteigern gemacht. Wir haben jetzt eine Basis, auf der wir aufbauen und weiter erfolgreich Handball spielen können.“

Alexander Feld: „Ich habe zwei unfassbar schöne Jahre in Leipzig erlebt, in der Mannschaft und in der Stadt viele neue Freunde gefunden. Da ist es ein unangenehmes Gefühl, wenn man gehen muss.“

Pavel Prokopec: „Ich hatte zwei wunderschöne Jahre in Leipzig, die Stadt ist mir ans Herz gewachsen. Der SC DHfK hat die schönste Halle der Liga, ich werde die Superstimmung vermissen.“

Rico Göde: „Danke an alle für die tolle Unterstützung. Ich werde ja künftig nicht so weit weg sein und bin sicher, wir werden uns mal wieder über den Weg laufen.“

Kommentar verfassen