SC DHfK Leipzig unterlag SC Magdeburg beim Klaus-Miesner-Gedenkturnier

Der SC DHfK Leipzig verlor sein erstes Spiel beim 27. Internationalen Klaus-Miesner-Gedenkturnier gegen den SC Magdeburg mit 29:31 (15:15) Toren. Bester Leipziger Torschütze war Andreas Rojewski mit 6 Treffern.

Benjamin Meschke - SC DHfK Leipzig unterlag SC Magdeburg beim Klaus-Miesner-Gedenkturnier - Foto: Rainer Justen
Benjamin Meschke – SC DHfK Leipzig unterlag SC Magdeburg beim Klaus-Miesner-Gedenkturnier – Foto: Rainer Justen

Christian Prokop: „Uns fehlt nach wie vor die Geduld im Angriffsspiel. Unsere Torgefahr muss sich bis zum Saisonstart steigern. Zu Beginn des Spiels haben wir sehr viele Chancen vergeben, anschließend haben wir es fast nur noch über den Kreis versucht. Das ist für einen Gegner wie Magdeburg zu ausrechenbar“, so der DHfK-Chefcoach.

19.08.2016 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SC DHfK Leipzig: Eine Schrecksekunde gab es Mitte der ersten Halbzeit, als Niclas Pieczkowski das Spiel mit einer Oberschenkelverletzung beenden musste. Der Spielmacher reiste noch am Abend zurück nach Leipzig und wird sich morgen in der Uniklinik einer Untersuchung bei Teamarzt Prof. Pierre Hepp unterziehen.

Cheftrainer Christian Prokop muss am Wochenende ebenso auf die Dienste von Franz Semper verzichten. Der U20-Vize-Europamister leidet an einem bakteriellen Infekt. Auch Neuzugang Roman Becvar konnte in Ilsenburg aufgrund eines Muskelfaserrisses in der Wade nicht mitwirken.

Torschützen SC DHfK Leipzig: Putera 1, Steinert 2, Rojewski 6, Jurdzs 3, Binder 2, Janke 2, Pieczkowski 2, Roscheck 2, Rivesjö 2, Meschke 3, Milosevic 5

Kommentar verfassen