SC DHfK Leipzig trennt sich von Philipp Seitle

02.12.2013 – PM:

Alen Milosevic und Philipp Weber erhalten Verwarnungen

Der SC DHfK Leipzig hat das Vertragsverhältnis mit Philipp Seitle mit sofortiger Wirkung gekündigt. Grund sind wiederholte disziplinarische Verstöße des Spielmachers, der in dieser Saison auf zwölf Einsätze im Bundesligateam kam.

Philipp Seitle (SC DHfK Leipzig) in Aktion - Foto: Elmar Keil
Philipp Seitle (SC DHfK Leipzig) in Aktion – Foto: Elmar Keil

Darüber hinaus wurden die Spieler Alen Milosevic und Philipp Weber wegen Disziplinverstößen verwarnt. Beide bleiben jedoch im Kader der Leipziger und erhalten eine Chance zur Wiedergutmachung.

Bei Seitle, der im Dezember 2012 vom damaligen Erstligisten TV Neuhausen zurück nach Leipzig gewechselt war, um das Team im Abstiegskampf zu unterstützen, war nach mehrmaligen Verstößen gegen Teamregeln die Geduld der Verantwortlichen jetzt endgültig ausgereizt. „Wir bedauern diesen Schritt sehr, doch Philipp hat trotz mehrmaliger Besserungsgelöbnisse nicht die richtige Einstellung zum Leistungssport gefunden und jetzt ist ein Punkt erreicht, wo wir das einfach nicht länger tolerieren können“, so Geschäftsführer Karsten Günther. „Mehr möchte ich dazu auch nicht sagen, denn vor uns liegt ein ganz wichtiges Spiel, auf das wir uns jetzt zu 100 Prozent konzentrieren müssen!“

Kommentar verfassen