SC DHfK Leipzig visiert Platz vier an

13.05.2014 – PM DHfK:

SC DHfK Leipzig hakt Spiel gegen Hildesheim ab und legt Fokus aufs Derby in Aue

Zuschauersaisonrekord (4.488), Feststimmung in der ARENA Leipzig, viel Lob für eine gelungene Handballshow – der SC DHfK Leipzig nimmt überwiegend Positives mit aus der „Rekordjagd“ am vergangenen Samstag.

SC DHfK Leipzig: „Rekordjagd“-Prolog machte Appetit auf mehr

SC DHfK Leipzig hält mentalem Aufstiegsdruck vor Rekordkulisse nicht stand

Exklusiv-Interview mit Heiner Brand: „Das werde ich den Leipzigern nie vergessen.“

SC DHfK Leipzig mit Trainer Christian   Prokop - Foto: Rainer Justen
SC DHfK Leipzig mit Trainer Christian Prokop – Foto: Rainer Justen

DHfK-Trainer Christian Prokop: „Was der Verein da auf die Beine gestellt hat, ist beeindruckend. Alle Beteiligten haben es trotz Konkurrenz zu anderen Sportclubs und dem Kulturprogramm in der Stadt geschafft, großes Interesse für Männer-Handball in Leipzig zu wecken. Das begeistert mich.“ Nur das Spiel seiner Mannschaft gegen Hildesheim ärgert ihn noch. „Weil wir eine Chance verpasst haben, Werbung für Männer-Handball zu machen. Spannung war da, aber wir konnten das neutrale Publikum mit unserem Angriffsspiel an diesem Abend nicht mitreißen.“

Erfreulich für den Trainer: Seine Mannschaft hängt nach der Enttäuschung nicht durch. „Die Jungs sind im Training wieder motiviert und konzentriert, da kann man nichts sagen. Sie wollen die tolle Saison weiter krönen und Platz vier halten.“

Dafür müssen in den letzten zwei Saisonspielen noch Punkte her. Die nächste Gelegenheit gibt‘s am kommenden Samstag im Sachsen-Derby gegen den Tabellen-13. EHV Aue. Anwurf in der Erzgebirgshalle Lößnitz ist um 17 Uhr.

Die nächsten Spiele der DHfK-Handballer:

Sa., 17.05., 17.00 Uhr: Auswärtsspiel beim EHV Aue

So., 25.05., 17.00 Uhr, ARENA Leipzig: Saisonabschluss gegen TSG Friesenheim

Kommentar verfassen