Uwe Schwenker neuer Präsident der Handball-Bundesliga

03.07.2014 – PM HBL:

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung der Handball-Bundesliga e. V. wurde am heutigen Donnerstagvormittag im Düsseldorfer Hilton Hotel Uwe Schwenker zum Präsidenten der Handball-Bundesliga e. V. gewählt.

Uwe Schwenker neuer Präsident der Handball-Bundesliga e.V. - Foto: DKB-Handball-Bundesliga
Uwe Schwenker neuer Präsident der Handball-Bundesliga e.V. – Foto: DKB-Handball-Bundesliga

Uwe Schwenker war einziger Kandidat und hatte sich bereits vor einigen Wochen bereit erklärt, als Präsidentschaftskandidat der Handball-Bundesliga e. V. anzutreten, nachdem der bisherige Präsident Reiner Witte erklärt hatte, nach zwei Amtsperioden von insgesamt sechs Jahren nicht mehr zur Verfügung stehen zu wollen. Uwe Schwenker wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung aus den Reihen der Erstligavereine vorgeschlagen, diese besitzen  gemäß der Satzung der Handball-Bundesliga e. V. das Vorschlagsrecht. Schwenker wurde in offener Wahl mit sehr deutlicher Mehrheit durch die Vertreter der 18 Erst- und 20 Zweiligaclubs gewählt. Er ist Teil eines achtköpfigen Präsidiums der Handball-Bundesliga e. V., welches sich aus Vertretern von Erst- und Zweitligisten zusammensetzt. Die Amtszeit des Präsidenten beträgt drei Jahre. In seiner Amtszeit ist dieser als DHB-Vizepräsident stimmberechtigtes Mitglied im Präsidium des Deutschen Handballbundes (DHB).         

Zur Person: Uwe Schwenker ist Unternehmer und langjähriger Inhaber einer Versicherungsagentur in Kiel. In der abgelaufenen Saison 2013/14 war Schwenker als Berater des Zweitligisten HC Empor Rostock tätig. Von 1992 bis 2009 war Schwenker Manager des THW Kiel. In diesem Zeitraum gewann der THW Kiel 25 nationale und internationale Titel, darunter 2009 das Triple, mit dem Gewinn der Champions League, der deutschen Meisterschaft und dem DHB-Pokal.

Als Spieler – zum Handball kam Schwenker durch seinen Vater Hinrich Schwenker, einer der erfolgreichsten deutschen Handballspieler der 50er und 60er Jahre – bestritt der gebürtige Bremer für den THW Kiel zwischen 1980 und 1992 mehr als 282 Bundesligaspiele, in denen er 1.265 Tore erzielte. Für die deutsche Handballnationalmannschaft absolvierte Schwenker 72 Länderspiele, in denen er 164 Tore erzielte. Bei den Olympischen Sommerspielen in Los Angeles gewann er mit dem deutschen Team die Silbermedaille. Der 54-Jährige ist in zweiter Ehe verheiratet und Vater einer Tochter aus erster Ehe.      

Uwe Schwenker: „Unsere Clubs sind seit vielen Jahren zuverlässige Erfolgsgaranten für die sportlichen Erfolge des deutschen Handball. Eine meiner Aufgaben wird es sein, dass wir aus dieser weltweit einmaligen Pole-Position heraus, verstärkt mit einer Stimme sprechen, um unsere und die Interessen des deutschen Handballs insgesamt zu vertreten. Dieses kann nur im Konsens zum Erfolg führen. Deswegen werden wir Interessenskonflikte ligaübergreifend offen diskutieren, um dann das Gesamtinteresse von Liga und des deutschen Handballs insgesamt über Einzelinteressen zu stellen.“    

Folgende Personen wurden in das Präsidium der Handball-Bundesliga e. V. als Repräsentanten von Erst- und Zweitligaclubs einstimmig gewählt:

Uwe Schwenker, Präsident Handball-Bundesliga e. V.

Vizepräsident Finanzen: Gerd Hofele (FRISCH AUF! Göppingen)

Vizepräsident 1. Handball-Bundesliga: Marc-Hendrik Schmedt (SC Magdeburg)

Beisitzer: Klaus Elwardt (THW Kiel)

Beisitzer: Benjamin Chatton (TSV Hannover-Burgdorf)

Vizepräsident 2. Handball-Bundesliga: Christian Fitzek (VfL Bad Schwartau)

Beisitzer: Gerald Oberbeck (Eintracht Hildesheim)

Beisitzer: Karsten Günther (SC DHfK Leipzig)       

Kommentar verfassen