Handball Supercup: SG BBM Bietigheim souverän gegen Buxtehuder SV

Den ersten Titel im Handball der Frauen sicherte sich der deutsche Meister SG BBM Bietigheim.

In einer sportlichen Machtdemonstration demontierte das Handball-Team von Martin Albertsen den DHB-Pokalsieger Buxtehuder SV mit 30:22 (12:8) Toren und revanchierte sich für die Niederlage im Halbfinale des DHB-Pokal Final4 in Bietigheim-Bissingen. Nur 1.000 Zuschauer in der Inselparkhalle Wilhelmsburg zeugten noch nicht von der aufkommenden Euphorie knapp drei Monate vor Beginn der Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland am 1. Dezember.

Mehr zum Thema:

Handball Bundesliga Frauen startet mit Supercup

Handball DHB-Pokal Final4: Buxtehuder verdienter Sieger gegen TuS Metzingen

Handball DHB-Pokal Final4: Buxtehuder SV mit Sensations-Sieg gegen SG BBM Bietigheim

03.09.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Supercup: SG BBM Bietigheim souverän gegen Buxtehuder SV - Foto: SG BBM Bietigheim
Handball Supercup: SG BBM Bietigheim souverän gegen Buxtehuder SV – Foto: SG BBM Bietigheim

Handball Pokalsieger Buxtehuder SV konnte bis zum 10:8 (28.) durch Lone Fischer (11 Tore) halbwegs den Anschluss zum deutschen Meister halten. Die neue Bietigheimer Kapitänin Kim Naidzinavicius erzielte den 12:8-Halbzeitstand für den großen Favoriten auf die diesjährige deutsche Meisterschaft.

Angela Malestein (6 Tore) erhöhte nach vierzig Minuten auf 18:12 und beim 27:18 (55.) durch Torhüterin Tess Wester ins leere BSV-Tor drohte dem Buxtehuder SV eine zweistellige Niederlage, die das Team von Dirk Leun aber noch abwenden konnte. Susann Müller erzielte den 30:22-Endstand einer vor allem in der zweiten Halbzeit sehr einseitigen Partie.

Kommentar verfassen