Katrine Lunde verlässt Győri Audi ETO KC zum Saisonende

Katrine Lunde verlässt Győri Audi ETO KC zum Saisonende - Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)
Katrine Lunde verlässt Győri Audi ETO KC zum Saisonende – Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)

17.01.2015 – PM Győr: 

Katrine Lunde: Vor fünf Jahren kam die Norwegerin von Viborg HK zu Győri Audi ETO KC. Nun hat Katrine Lunde beschlossen, Győr am Saisonende zu verlassen.  

Als zweifache Siegerin in der Champions League mit Győri Audi ETO KC und insgesamt viermal Champions-League-Siegerin (2009 und 2010 mit Viborg HK) wird die Weltklasse-Torhüterin von ETO fortgehen. Seit ihrer Ankunft 2010 erreichte sie mit ihrem Verein das Champions-League-Halbfinale 2011 und 2012 und stand im Finale mit dem Team 2013 und 2014, in denen sie schließlich die Trophäe gewinnen konnte. In ihrem Vertrag bis 2016 hat Katrine Lunde ein Wahlrecht, dass ihr die Option des vorfristigen Ausscheidens ein Jahr zuvor ermöglichte.  

Katrine Lunde verlässt Győri Audi ETO KC zum Saisonende - Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)
Katrine Lunde verlässt Győri Audi ETO KC zum Saisonende – Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)

„Es ist ein komischer Tag für mich nach fast 5 Jahren, die ich bei ETO bin. Ich bin traurig über die Tatsache, ETO und die Spielerinnen, Fans und Sponsoren zu verlassen. Ich bin dankbar für die unvergesslichen Momente, die wir zusammen erlebten, insbesondere die fantastischen Erlebnisse bei den zwei Champions-League-Siegen. Gleichzeitig freue ich mich auf die neueren Erfahrungen seit Beginn der diesjährigen Saison, und ich denke, dass ETO auch so erfolgreich wieder spielen sowie hoffentlich das FINAL4 erreichen kann“, sagte Katrine Lunde.  

Katrine Lunde verlässt Győri Audi ETO KC zum Saisonende - Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)
Katrine Lunde verlässt Győri Audi ETO KC zum Saisonende – Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)

Club-Präsident Ernö Kelecsényi fügte hinzu: „Das Ausscheiden von Spielerinnen zu kommentieren tut mir immer und so auch bei Katrine sehr leid. Wir versuchen immer unseren Spielerinnen erstklassige Bedingungen zu bieten als ein aktuell weltweit führender Top-Club. Wir haben alles versucht, um Katrine zum Bleiben zu überzeugen. Wir freuen uns über die hervorragenden Ergebnisse und brillanten Siege in der Nationalen League und der Champions League. Die aktuelle Saison ist noch nicht zu Ende und natürlich sind wir zuversichtlich, ohne Katrine möglicherweise weitere Erfolge zu schaffen. Wir wünschen ihr viel Erfolg und dass sie eine wunderbare Mutter wird sowie alles Gute mit dem noch ungeborenen Kind.“

Kommentar verfassen