Exklusiv-Interview mit EHF-Präsident Jean Brihault: „Das Final Four ist die Zukunft des Handballs.“

20.05.2014 – SPORT4Final:

EHF-Cup Final Four 2014 in Berlin: 

EHF-Präsident Jean Brihault im SPORT4Final-Exklusiv-Interview

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp sprach exklusiv vor dem Finale im EHF-Cup Final Four mit dem Präsidenten der Europäischen Handball-Föderation (EHF), Jean Brihault, über das „Berliner Turnier“ sowie das Budapester Final Four in der Champions League der Frauen. Natürlich fehlte nicht die spezielle „Leipziger Frage“ nach den Chancen eines Final Four Turnieres in der sächsischen Metropole.

EHF-Cup Final Four 2014 Berlin: SPORT4Final-Exklusiv-Interview mit dem EHF-Präsidenten Jean Brihault: „Das Final Four ist die Zukunft des Handballs.“ - Foto: EHF Media
EHF-Cup Final Four 2014 Berlin: SPORT4Final-Exklusiv-Interview mit dem EHF-Präsidenten Jean Brihault: „Das Final Four ist die Zukunft des Handballs.“ – Foto: EHF Media

Wie bewerten Sie dieses EHF-Cup Final Four Turnier in Berlin?

Jean Brihault: „Wir können feststellen, dass es ein erfolgreiches europäisches Turnier geworden ist. Mit einer großen Anzahl von Zuschauern, einer großen emotionalen Atmosphäre und wir hatten bisher spannende und enge Spiele. So sind wir mit diesem Top-Turnier sehr zufrieden.“

 

[private] 

Wer wird Ihrer Meinung nach das Final Four gewinnen?

Jean Brihault: „Nein, ich habe keine Präferenz für eine Mannschaft. Ich finde, dass beide Teams, die im Finale stehen, gestern einen interessanten Handball spielten. Sehr diszipliniert aber auch sehr offen. So kann ich nur ein weiteres interessantes Match voraus sagen. Ich denke, es wird wieder sehr eng und spannend im Match zugehen.“ 

Darf ich Sie über das Champions League Final Four in Budapest befragen, ob dieses Turnier auch so erfolgreich war?

Jean Brihault: „Ja, ja. Es war das erste, jemals ausgetragene, Final Four in einem europäischen Frauen-Wettbewerb. Es war sehr gut organisiert, wir hatten sehr viele Zuschauer und die größte Halle in Ungarn war ausverkauft. Die Menschen waren enthusiastisch, die besten Spielerinnen kamen im Turnier zum Einsatz und zeigten ihre Klasse. Das war fantastisch und wir haben im nächsten Jahr wieder das gleiche Format. Das Final Four ist die Zukunft des Handballs. Alle waren so glücklich!“ 

Ist das Final Four in den nächsten Jahren auch wieder in Budapest zu Gast?

Jean Brihault: „Das Final Four Format ja, denke ich, es ist das Beste. Der Platz und die Städte stehen noch nicht fest. Wir führen zuerst eine Auswertung der Resultate von Budapest durch. Wir werden sehen, was sehr gut in Budapest war und was wir noch verbessern können. Dann werden wir uns im Exekutivkomitee darüber verständigen.“ 

Wäre es auch möglich, das Final Four in Leipzig durchzuführen?

Jean Brihault: „Warum nicht? Warum nicht? Es ist eine interessante Idee und Leipzig ist auch sehr interessant. Sie haben auch eine gute Organisation und Erfahrungen für diese Veranstaltungen.“ 

Nicht nur der Leipziger Manager Hähner sondern auch die Leipziger Fans wären sehr erfreut über ein solches Highlight?

Jean Brihault: „Ich kenne ihn natürlich. Es wäre ein sehr interessantes Angebot, wenn Leipzig für das Final Four in der Champions League kandidieren würde.“

Vielen herzlichen Dank für das Interview, Herr Präsident.

[/private]

Kommentar verfassen