EHF-Cup Final4: Paul Drux „Dagur Sigurdsson hat großartige Arbeit geleistet“

EHF-Cup Final4: Paul Drux „Dagur Sigurdsson hat großartige Arbeit über die Jahre geleistet“ - Foto: Uros Hocevar (EHF Media)
EHF-Cup Final4: Paul Drux „Dagur Sigurdsson hat großartige Arbeit über die Jahre geleistet“ – Foto: Uros Hocevar (EHF Media)

 

19.05.2015 – SPORT4Final / Frank Zepp:

EHF-Cup Final4 2015 Berlin:

SPORT4Final-Interview mit Paul Drux nach dem siegreichen Finale gegen den HSV Handball

Chefredakteur Frank Zepp berichtete live aus der Max-Schmeling-Halle Berlin und sprach mit Paul Drux von den Füchsen Berlin.

Ihr habt als ganzes Team gewonnen und nicht nur durch die Torhüter „allein“?

Paul Drux: „Ja, wir haben von Anfang an gefightet und gekämpft. Jeder ist für den anderen eingestanden. Heute auch ein super Angriff und die Abwehr mit Leidenschaft. Es hat richtig Spaß gemacht.“

[private]

Fabian Wiede und du haben am Ende die entscheidenden Tore geworfen?

Paul Drux: „Ja, natürlich, die Hamburger haben auch aufgemacht und uns viel Platz gelassen. Heute sind die Bälle reingegangen und wir freuen uns umso mehr. Im Endeffekt ist es auch egal, wer die Tore macht.“

Es war aber auch eine interessante Woche mit dem DHB- und EHF-Pokal zwischen tief-traurig und hoch zufrieden?

Paul Drux: „Ja, richtig. Es war ein Unterschied wie Tag und Nacht. Im Halbfinale raus zu fliegen und jetzt den Titel zu holen. Wir haben auch viel dafür getan. Wir haben über die Saison hart gearbeitet, auch wenn es nicht immer gut lief. Aber wir haben uns auch gesteigert und es jetzt einfach verdient.“  

Der Titel war zusammenfassend das Größte …!

Paul Drux: „Ja riesig. Vor allem den Fans in der eigenen Halle das zu bieten, ich glaube, dass ist das Größte, was wir diese Saison machen konnten.“

Es kann ja nächstes Jahr so weiter gehen. Vielleicht bekommt ihr ja wieder das Turnier?

Paul Drux: „Das müssen wir abwarten, auch wie wir in die neue Saison kommen. Ich denke, da stehen uns alle Türen offen.“

Ein Wort bitte noch zu Ihrem Trainer und seinem Abschied?

Paul Drux: „Ich habe in den letzten Sekunden gesehen, wie er sich auch gefreut hat. Das freut mich riesig. Dagur hat hier großartige Arbeit über die Jahre geleistet. Für mich persönlich auch einen riesen Dank, dass er mich überhaupt eingesetzt hat.“

Iker auch nicht zu vergessen?

Paul Drux: „Iker ist eine Legende. Ihn kennen zu lernen, ist etwas ganz großartiges. Ich bin ihm dankbar dafür.“

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg.

[/private]

EHF-Cup Final4: Dagur Sigurdsson „Fabian Wiedes Tor war wichtig für uns alle“

EHF-Cup Final4: Silvio Heinevetter „Paul Drux schläft 50 Minuten und macht 2 wichtige Tore“

EHF-Cup Final4: Füchse Berlin erstmals Europa-Champion

EHF-Cup Final4: Paul Drux „Silvio Heinevetter – ein super Rückhalt”

EHF-Cup Final4: Füchse Berlin und HSV Handball im Finale

EHF-Cup Final4: HSV Handball mit „Matchplayer“ Johannes Bitter bezwingt Skjern Handbold

EHF-Cup Final4: HSV-Keeper Johannes Bitter „Befreit aufspielen“

EHF-Cup Final4: Dagur Sigurdsson „Keine mentalen Nachwirkungen“

EHF-Cup Final4: Iker Romeros linker „Messi-Fuß“. Füchse Berlin beim Training

EHF-Cup Final4 2015 aus Berlin – Live und Exklusiv bei SPORT4Final

Exklusiv-Interview mit EHF-Präsident Jean Brihault: „Das Final Four ist die Zukunft des Handballs.“

Pick Szeged mit Roland Mikler besiegt Montpellier verdient

Kommentar verfassen