Website-Icon SPORT4FINAL

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland ?

Handball Olympia – Deutschland – Alfred Gislason – Foto: Sascha Klahn / Linda Peloso

Handball Olympia Tokio 2020 – Kommentar:

Auf der gestrigen digitalen DHB-Pressekonferenz mit Bundestrainer Alfred Gislason hielt sich der deutsche Nationalcoach bezüglich des Olympia-Kaders (14er Kader + 3 Trainings-Spieler) natürlich noch bedeckt:

Alfred Gislason: „Die einen oder anderen Spieler mit viel Erfahrung haben deutlich bessere Karten für Olympia. Das Gerüst habe ich im Kopf. Für andere Spieler sind die beiden Quali-Spiele aber sehr wichtig.

Die SPORT4FINAL-Redaktion „wirft“ einige Gedanken über das mögliche Kern-Team der deutschen Handball-Nationalmannschaft der Männer und die „Härtefälle“ bzw. „Wackel-Kandidaten“ für das olympische Handball Turnier in Tokio in die Diskussion.

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Handball EM 2022 Qualifikation: Alfred Gislason „Gewinnen und gut spielen“

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball EM 2022 Qualifikation: Alfred Gislason mit DHB-Kader

Handball Olympia Qualifikation: Bob Hanning „Brauchen Präsenz bei Olympia“

Handball Olympia Qualifikation: Philipp Weber „Olympia unbedingt mitmachen“

Handball Olympia Qualifikation: Axel Kromer „Olympia-Teilnahme immens wichtig“

Handball Olympia Qualifikation: Alfred Gislason „Erfahrung, Breite im Kader“

24.04.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Olympia Tokio 2020: Prolog

Das Einspielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason sowie das letzte „Schaulaufen“ im Kampf um die Tokio-Tickets sind die beiden EHF EURO Qualifikations-Spiele in Bosnien-Herzegowina (29. April, 16:10 Uhr, ARD) und in Stuttgart gegen Estland (2. Mai, 18:00 Uhr, Sport1). Ab 5. Juli geht das DHB-Olympia-Team in die unmittelbare Vorbereitung. Es folgt das erste Vorrunden-Match in Tokio am 24. Juli gegen den WM-Dritten 2021 und amtierenden Europameister Spanien.

Primat der Abwehr

Das DHB-Ziel für die Olympischen Spiele heißt Gold für Deutschland. Da gilt wie bei allen Turnieren allgemein und speziell für die deutsche Mannschaft: Die Abwehr muss stehen und halten sowie sich als Erfolgsfaktor erweisen, da das Gislason-Team im Angriff nicht durchgängig hohes internationales bzw. Weltniveau abrufen kann. Insofern gibt es zum Deckungs-Block mit Pekeler, Wiencek, Golla (Innenblock) sowie Weinhold auf halbrechter Position und Kühn (Heymann) auf halblinks keine Alternativen. Als mögliche Kandidaten ständen Lemke, Kohlbacher oder Firnhaber zur Verfügung, die es aber sehr schwer haben werden, noch zu einer Olympia-Nominierung zu kommen.

Rückraum

Auf der Spielmacher-Position ist Weber gesetzt. Da Knorr noch zu wenig internationale Erfahrung aufweist und Weinhold gerade als Abwehrspezialist bzw. Allrounder im Rückraum unabdingbar ist, rückt als zweiter Spieler auf Mitte der WM-All-Star 2019, Wiede, in den Fokus. Kühn ist im linken Rückraum gesetzt und über Heymanns Fähigkeiten in Abwehr und Angriff schwärmte Gislason schon in einigen Pressekonferenzen.

Kreis

Kapitän Gensheimer und der aktuell noch bessere Akteur auf Linksaußen, Schiller, sowie die letzten beiden Handballer des Jahres, Pekeler und Kastening, hinzu kommen Wiencek und Golla, haben höchstwahrscheinlich ihr Tokio-Ticket sicher. Offen ist sicherlich die zweite Position auf Rechtsaußen. Entweder besetzt Gislason diese mit einem zweiten Spieler oder Knorr erhält seine Chance neben Weber. Dann wäre Kastening der einzige Akteur auf Position Kreis rechts.

Torhüter

Bei den Torhütern ist das Ranking beim Bundestrainer seit seinem Amtsantritt in „Stein gemeißelt“: Wolff und Bitter sind die Nummer-Eins-Keeper und Heinevetter steht dahinter für die besonderen Momente. Diesbezüglich wäre eine Änderung durch Gislason schon eine gehörige Überraschung.

Gesundheit

Gesundheit ist das höchste Gut – nicht nur bei Sportlern. Natürlich neben der Freiheit, würden Politiker jetzt in den Ring werfen. Die Bundesliga-Saison und die internationalen Aufgaben in EHF Champions und European League sind noch mächtig gewaltig für einige Führungsspieler der deutschen Nationalmannschaft. Insofern hoffen und wünschen wir Allen, dass sie die Strapazen bis Tokio gut und erfolgreich überstehen.

Epilog

Ein Abbruch der Bundesliga zu Gunsten der Nationalspieler sowie deren übermenschlicher Belastung in den kommenden Wochen und die Priorisierung des Olympia-Gold-Ziels vor Vereins-Interessen wäre aus Redaktionssicht die richtige Entscheidung.

SPORT4FINAL-Olympia-Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft:

Tor: Andreas Wolff (KS VIVE Kielce/POL), Johannes Bitter (TVB Stuttgart). Training: Silvio Heinevetter (MT Melsungen)

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen)

Rückraum links: Julius Kühn (MT Melsungen), Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen)

Rückraum Mitte: Philipp Weber (SC DHfK Leipzig). Training: Juri Knorr (TSV GWD Minden)

Rückraum rechts: Kai Häfner (MT Melsungen), Steffen Weinhold (THW Kiel), Fabian Wiede (Füchse Berlin)

Rechtsaußen: Timo Kastening (MT Melsungen). Training: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen) oder Tobias Reichmann (MT Melsungen)

Kreis und Abwehr: Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (THW Kiel), Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt)

Top-Beiträge:

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschlands nächste „goldene Generation“ ?

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Axel Kromer „Mit Gislason auf sehr gutem Weg“

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Deutschlands nächste „goldene Generation“ ?

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Kommentar: Wird ein Weltmeister ermittelt ?

Handball Weltmeisterschaft 2021

Spielplan. Modus. Regeln. Gruppen

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Andreas Michelmann „Ziel ist Heim-WM 2025“

Henk Groener „Niveau-Erhalt. Kein Schritt nach vorn“

IHF Handball WM 2021 Ägypten

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

Time-Out-Kolumne

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Die mobile Version verlassen