Leichtathletik Hallen WM 2022: DLV mit 19 Sportlern nach Belgrad

Leichtathletik Hallen WM 2022: DLV mit 19 Sportlern nach Belgrad - Foto: Fotolia
Leichtathletik Hallen WM 2022: DLV mit 19 Sportlern nach Belgrad – Foto: Fotolia

Leichtathletik Hallen WM 2022: Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) entsendet 19 Athletinnen und Athleten (7 Frauen /12 Männer) zur Hallen Weltmeisterschaft in Belgrad (18. bis 20. März).

09.03.2022PM DLV / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Leichtathletik Hallen WM 2022: Mit dabei im 19-köpfigen DLV-Team für die Hallen-WM sind unter anderem der ehemalige Dreisprung-Europameister Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz), aktuell Siebter der Weltbestenliste, die Stabhochspringer Torben Blech (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Oleg Zernikel (ASV Landau) sowie der deutsche Hallenmeister über 1.500 Meter Robert Farken (SC DHfK Leipzig), der mit 3:35,44 Minuten die bislang siebtschnellste Zeit in der Welt in diesem Winter anbieten konnte.

Bei den Frauen treten unter anderem im 60-Meter-Sprint Gina Lückenkemper (SCC Berlin) und Tatjana Pinto (TV Wattenscheid 01) sowie Hürdensprinterin Monika Zapalska (TV Wattenscheid 01) an. Im Kugelstoßen ist auch die deutsche Hallenmeisterin Sara Gambetta (SV Halle) mit dabei, die mit ihrer Bestleistung von 19,05 derzeit Platz sieben der Weltbestenliste belegt.

„Nach der Hallen DM in Leipzig wollen wir bei der Hallen WM zeigen, dass auch ein kleines deutsches Team mit guten Leistungen für Aufsehen sorgen kann“, sagte Chefbundestrainerin Annett Stein.

Das DLV-Aufgebot für die Hallen WM 2022 in Belgrad:

Männer:

60 Meter: Aleksandar Askovic (LG Stadtwerke München)

60 Meter Hürden: Gregor Traber (LAV Stadtwerke Tübingen)

400 Meter: Patrick Schneider (TV Wattenscheid 01)

800 Meter: Marc Reuther (Eintracht Frankfurt)

1.500 Meter: Robert Farken (SC DHfK Leipzig), Christoph Kessler (LG Region Karlsruhe)

3.000 Meter: Sam Parsons (Eintracht Frankfurt), Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf-Süd)

Stabhochsprung: Torben Blech (TSV Bayer 04 Leverkusen), Oleg Zernikel (ASV Landau)

Dreisprung: Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz)

Siebenkampf: Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied)

Frauen:

60 Meter: Gina Lückenkemper (SCC Berlin), Tatjana Pinto (TV Wattenscheid 01)

60 Meter Hürden: Monika Zapalska (TV Wattenscheid 01)

3.000 Meter: Hanna Klein (LAV Stadtwerke Tübingen)

Dreisprung: Neele Eckhardt-Noack (LG Göttingen)

Kugelstoß: Sara Gambetta (SV Halle), Katharina Maisch (LV 90 Erzgebirge)

Top-Beiträge:

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022: Alfred Gislason – richtiger Bundestrainer für Neuaufbau ?

SPORT4FINAL Best of

Alfred Gislason und der steinige Weg des Umbruchs

Handball WM 2021 Frauen: Deutschland Platz 7. Qualität für Weltspitze fehlt

Handball WM 2021 Frauen: Versus Monokultur – Die Gunst der Stunde nutzen

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Handball EM 2022 EHF EURO: Axel Kromer „Auf sehr gutem Weg“

Handball WM: Deutschland fehlten Qualität und Weltklasse-Performance

Alfred Gislason – Bundestrainer für erfolgreichen Neuaufbau ?

Handball EM 2022: Deutschlands Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität super. Sportlich zweitklassig

Alfred Gislason – DHB Bundestrainer für den Neuaufbau ?

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland weit von Weltspitze entfernt

Handball WM 2023: Spielplan der IHF Weltmeisterschaft

Handball WM 2023 Männer Polen Schweden

Handball EHF EURO 2022 Frauen

SPORT4FINAL Online SPORT

SPORT4FINAL Online Politik

SPORT4FINAL Online Geschichte

Kommentar verfassen