Leichtathletik: Vier neutrale russische Athleten zugelassen

Leichtathletik: Vier neutrale russische Athleten für 2021 zugelassen - Foto: Fotolia
Leichtathletik: Vier neutrale russische Athleten für 2021 zugelassen – Foto: Fotolia

Leichtathletik: Das World Athletics Doping Review Board hat den Antrag von vier russischen Athleten auf Teilnahme an internationalen Wettbewerben als neutrale Athleten im Jahr 2021 gemäß Regel 3.2 der Teilnahme-Bedingungen genehmigt, während der russische nationale Verband (RusAF) weiterhin suspendiert ist.

01.05.2021 – PM World Athletics / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Leichtathletik: Diese vier Athleten haben die außergewöhnlichen Zulassungskriterien für 2021 erfüllt:

– Mariya Lasitskene (Hochsprung)

– Anzhelika Sidorova (Stabhochsprung)

– Ilia Ivaniuk (Hochsprung)

– Aksana Gataullina (Stabhochsprung)

Der World Athletics Council genehmigte im März 2021 nach Genehmigung des RusAF-Wiederherstellungsplans die Wiedereinsetzung des ANA-Programms (Authorized Neutral Athlete) für saubere Athleten aus Russland.

Die Anzahl der russischen Athleten, die 2021 (außerhalb der Olympischen Spiele und anderer Meisterschaften) an internationalen Wettkämpfen teilnehmen dürfen, ist nicht begrenzt, sofern sie den ANA-Status haben.

Der Rat stimmte jedoch zu, dass für den Rest des Jahres 2021 nicht mehr als 10 russische Athleten die Berechtigung erhalten, als ANA-Athleten an einem Meisterschaftswettbewerb teilzunehmen, einschließlich der Olympischen Spiele in Tokio, der World Athletics Series und der U23-Europameisterschaft 2021.

Der RusAF kann aus den Athleten, denen der ANA-Status zuerkannt wurde, auswählen, welche 10 Athleten teilnehmen können. Die Auswahl der Athleten, die sich im International Registered Testing Pool befinden, muss jedoch priorisiert werden.

Das Doping Review Board hat es abgelehnt, weitere 14 Bewerbungen von Athleten für die Teilnahme an den am 16. Mai 2021 in Podebrady, Tschechische Republik, stattfindenden European Race Walking Team Championships zu prüfen, da diese nach Ablauf der Frist für ANA-Bewerbungen für diese Veranstaltung eingereicht wurden (8. April 2021).

Diese 14 Athleten haben auch beantragt, 2021 als neutrale Athleten an nachfolgenden internationalen Wettkämpfen teilnehmen zu können. Diese Bewerbungen werden zu gegebener Zeit vom Doping Review Board geprüft.

Die Teilnahme aller Athleten, denen der ANA-Status zuerkannt wurde, unterliegt weiterhin den Formalitäten gemäß den World Athletics Rules und der Annahme ihrer Beiträge durch einzelne Organisatoren des Meetings.

Da dies ein fortlaufender Prozess ist, wird World Athletics nur dann Ankündigungen machen, wenn das Doping Review Board Entscheidungen über erfolgreiche Bewerbungen trifft und diese Athleten informiert wurden.

Top-Beiträge:

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen