DHfK-Leichtathleten mit guten Ergebnissen in Schönebeck

SC DHfK: David Storl entscheidet Kugelstoßen mit 21,94 m für sich. Angeführt von einem starken David Storl startete die Stoß- und Wurfgruppe des SC DHfK am 26. Juni 2015 beim 10. Schönebecker Solecup im Stadion an der Magdeburger Straße.

SC DHfK Leipzig: Kugelstoßer überzeugen bei deutscher Leichtathletik-Hallen-Meisterschaft - David Storl - Foto: David Storl
SC DHfK Leipzig: David Storl – Foto: David Storl

29.06.2015 – SC DHfK / SPORT4Final / Frank Zepp:

SC DHfK: Neben Kugelstoßweltmeister David Storl gingen im Kugelstoßen der Frauen Josephine Terlecki und Sara Gambetta sowie im Wettbewerb mit dem Hammer Susen Küster beim traditionellen Wurfmeeting an den Start.

Bei tollen Bedingungen und bester Stimmung dominierte Storl den Wettbewerb nach Belieben und siegte mit 21,94 m vor Tobias Dahm (19,68 m, VfL Sindelfingen) und Dennis Lewke (19,13 m, SC Neubrandenburg). Der Olympia-Zweite von London verpasste dabei die magische 22-Meter-Marke nur um sechs Zentimeter. Die möchte er in den kommenden zwei Diamond-League-Meetings in Lausanne (9. Juli) und Monaco (17. Juli) knacken.

Mit guten Weiten überzeugten die Kugelstoß-Frauen des SC DHfK Josephine Terlecki und Sara Gambetta. Beim Sieg von Europameisterin Christina Schwanitz (20,36 m, LV 90 Erzgebirge) landete die 4-Kilo-Kugeln der 29-jährigen Terlecki bei 17,42 m. Ihre Vereinskollegin Sara Gambetta stieß die Kugel auf 16,90 m und erzielte somit eine neue persönliche Bestleistung. Hinter Schwanitz belegte Lijiao Gong (SC Neubrandenburg) mit 20,24 m den zweiten Platz. Lena Urbaniak von der LG Filstal holte mit ihren 17,52 m den dritten Platz.

Im Hammerwerfen der Frauen schleuderte DHfK-Hammerwerferin Susen Küster ihr 4-Kilo-Arbeitsgerät mit 64 Metern ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung. Damit belegte sie in der Gesamtwertung den vierten Rang. „Ich bin total happy. Die Bedingungen und die Stimmung heute waren großartig. Die 64 Meter bedeuten neue persönliche Bestleistung für mich. Einfach toll“ so die 21-jährige Küster. Den Wettbewerb gewann Weltmeisterin Betty Heidler von der LG Eintracht Frankfurt mit 75,41 m. Hinter ihr kamen Vereinskollegin Carolin Paesler (69,49 m) und die Leverkusenerin Daniela Manz (66,11 m) auf die Plätze zwei und drei.

Community

Kommentar verfassen