Paris Halbmarathon: Äthiopien mit zwei Siegen

02.03.2014 – PM ASO:

Paris Halbmarathon: 33.200 Athleten gingen an den Start der 22. Ausgabe des Paris-Halbmarathons. Eine rekordverdächtiges Feld lief bei tollen äußeren Bedingungen, kühl aber sonnig und ohne Wind: die perfekten Voraussetzungen für die Läufer an diesem Tag.

Paris Halbmarathon Männer: Sieger Mulle Wasihun (ETH) - Foto: A.S.O. / Amaury Sport Organisation
Paris Halbmarathon Männer: Sieger Mulle Wasihun (ETH) – Foto: A.S.O. / Amaury Sport Organisation

Der 21 Jahre alte Äthiopier Mulle Wasihun gewann bei den Männer mit einer hervorragenden Zeit von 1:00:08 Stunden. Im Jahr 2013 siegte er bereits bei Paris–Versailles und Marseille–Cassis. Kenias Läufer John Lotiang und Mike Kigen komplettiert das Podium auf den Plätzen zwei und drei. Der aktuelle Marathon-Olympiasieger Stephen Kiprotich erreichte in seinem ersten Rennen der Saison 2014 nur Platz 11 (1:02:51) in den Straßen von Paris.

Paris Halbmarathon Frauen: Siegerin  Yebrgual Melese (ETH) - Foto: A.S.O. / Amaury Sport Organisation
Paris Halbmarathon Frauen: Siegerin Yebrgual Melese (ETH) – Foto: A.S.O. / Amaury Sport Organisation

Im Frauen-Rennen erzielte die 23-jährige äthiopische Leichtathletin Yebrgual Melese den ersten großen Sieg ihrer Karriere mit einer Zeit von 1:09:24 Stunden und verwies ebenfalls zwei Kenianerinnen, Georgina Rono und Sarah Chepchirchir, auf die Plätze.

50 Bands und Musikgruppen feuerten das Feld während der Rennen auf dem Kurs in den Straßen des östlichen Paris an. Am 6. April folgt der Paris Marathon in ähnlich herausragender Atmosphäre.

Olympiasieger Kenenisa Bekele erstmals beim Paris-Marathon 2014

Kommentar verfassen