Olympia Tokio 2020: Deutschlands Leichtathletik ohne Thomas Röhler

Thomas Röhler - Leichtathletik - DLV - Deutscher Leichtathletik-Verband – Leichtathletik EM - Foto: Stefan Freund / DLV
Thomas Röhler – Leichtathletik – DLV – Deutscher Leichtathletik-Verband – Leichtathletik EM – Foto: Stefan Freund / DLV

Olympia Tokio 2020 Leichtathletik: Olympische Spiele in Tokio ohne Speerwurf-Rio-Olympiasieger Thomas Röhler.

28.06.2021 – PM DLV / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Olympia Tokio 2020 Leichtathletik: Einen einzigen Wurf hat Thomas Röhler in diesem Jahr im Wettkampf abgefeuert. Jetzt steht fest: Weitere wird es vorerst nicht geben. Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler hat aufgrund von Rückenbeschwerden seine Olympia-Pläne für Tokio abgeschrieben.

Der Speerwurf-Olympiasieger von 2016 Thomas Röhler (LC Jena) wird nicht bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio (30. Juli bis 8. August) starten. Dies gab der 29-Jährige am Montag bekannt. Eine Rückenverletzung, die er sich im Training zugezogen hat, hindert den Europameister von 2018 in Berlin daran, sein gewohntes Leistungsniveau zu erreichen. Er verzichtet deshalb darauf, die Qualifikationsphase für Olympia abzuschließen.

Es ist mir unglaublich schwer gefallen, Tokio eine Absage zu erteilen. Zusammen mit meinem Trainer Harro Schwuchow habe ich genau abgewogen, aber am Ende hat meine Gesundheit Vorrang. Ich muss jetzt auf meinen Körper hören, da ich meinen Sport noch ein paar Jahre auf Top-Niveau ausüben möchte. Mit einer Teilnahme an den Olympischen Spielen würde ich aufgrund der Rückenverletzung zu viel riskieren“, begründete Röhler seine Entscheidung.

Die Absage von Thomas Röhler für die Olympischen Spiele in Tokio ist für ihn selbst und für die DLV-Nationalmannschaft sehr, sehr schade, denn als amtierender Speerwurf-Olympiasieger hätte er natürlich gerne seinen Titel verteidigt. Ich wünsche ihm, was seine Rückenprobleme betrifft, baldige Genesung, damit er seine nächsten Ziele, die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Eugene und die European Championships in München, angreifen kann“, sagte der DLV-Vorstandsvorsitzende Idriss Gonschinska mit Blick auf die internationalen Titelkämpfe im Jahr 2022, die vom 15. bis 24. Juli in den USA und vom 15. bis 21. August im Münchner Olympiastadion ausgetragen werden.

Neben den European Championships und der Leichtathletik WM steht für Röhler mittelfristig die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2024 in Paris (Frankreich) auf dem Programm.

Top-Beiträge:

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen