Mitteldeutscher Basketball Club: Poropat bremst Euphorie vor Braunschweig-Spiel

09.10.2014 – PM MBC:

Mitteldeutscher Basketball Club: Nach dem 90:79-Heimerfolg am Mittwochabend gegen die Tigers Tübingen und dem besten Saisonstart seit fünf Jahren ist Silvano Poropat bemüht, die Euphorie in Weißenfels und Umgebung zu bremsen. „Man darf den guten Start genießen, aber man darf damit nicht übertreiben. Euphorie ist völlig fehl am Platz. Uns bleibt nicht viel Zeit, uns auf die nächste Aufgabe zu fokussieren“, sagt der MBC-Coach vor dem Gastspiel seines Teams am Samstag (18.30 Uhr) bei den Basketball Löwen Braunschweig.

In die Saison 2009/10 waren die Wölfe sogar mit drei Siegen gestartet (gegen Tübingen, Ulm und Bonn). Zwei Siege in den ersten drei Spielen gelangen in den nunmehr zehn Jahren Zugehörigkeit zum Oberhaus zuvor auch erst zweimal: in den Spielzeiten 2000/01 und 2002/03. Und die ersten beiden Heimspiele wurden bislang überhaupt erst einmal gewonnen (Saison 2002/03).

Mitteldeutscher Basketball Club: Poropat bremst Euphorie vor Braunschweig-Spiel - Mit 17 Punkten Topscorer gegen Tübingen - Patrick Richard - Foto: Matthias Kuch
Mitteldeutscher Basketball Club: Poropat bremst Euphorie vor Braunschweig-Spiel – Mit 17 Punkten Topscorer gegen Tübingen – Patrick Richard – Foto: Matthias Kuch

Mit den Basketball Löwen aus Braunschweig kreuzten sich die Wege des Mitteldeutschen Basketball Clubs schon einmal vor drei Wochen: In einem Vorbereitungsspiel in der Stadthalle behielten die Poropat-Mannen knapp mit 68:67 die Oberhand. Oliver Clay erzielte den siegbringenden Punkt 0,8 Sekunden vor der Schlusssirene von der Freiwurflinie. In der laufenden Saison ließen die Niedersachsen mit einem 77:66-Heimsieg gegen Meisterschafts-Mitfavorit Brose Baskets Bamberg aufhorchen. Die Gastspiele in Trier (65:79) und Ulm (70:81) gingen hingegen verloren.

Herausragender Spieler in der Mannschaft des österreichischen Cheftrainers Raoul Korner ist bislang Kyle Visser mit durchschnittlich 17,0 Punkten und 7,7 Rebounds. Der amerikanische Centerspieler, der – mit Unterbrechungen – bereits seine Saison sechste Saison in Braunschweig absolviert, ist damit knapp vor MBC-Shooting-Star Christian Standhardinger (16,3 Punkte) drittbester Korbschütze der Liga. Gut eingeschlagen haben auch zwei Neue aus den USA: Shooting-Guard Trent Lockett mit 12,3 Punkten und Small Forward Tim Abromaitis mit 9,7 Punkten und 6,7 Rebounds. Im Aufbau führt der aus Oldenburg gekommene Dru Joyce (6,3 Assists pro Partie) Regie.

„Braunschweig ist auf Grund der Qualität und Erfahrung des Kaders sicherlich der Favorit“, sagt Poropat. „Aber wir wissen, dass wir mithalten können, wenn bei uns alles passt. Dieses Bewusstsein sollte unsere Motivation für dieses und alle folgenden Spiele sein.“

Kommentar verfassen