CNN-Interview mit Jenson Button:„Formel1 war mein Leben“

Jenson Button - Foto: CNN International "The Circuit"
Jenson Button – Foto: CNN International „The Circuit“

Beim Großen Preis von Japan sind alle Augen auf McLaren-Fahrer Jenson Button gerichtet, von dem eine Bestätigung der hartnäckigen Rücktrittsgerüchte erwartet wird.

Im Vorfeld spricht der Formel-1-Superstar bei CNN „The Circuit“ über die Zukunft seines Rennstalls und seine besten Erinnerungen aus dem Motorsport.

SPORT4Final Live und Exklusiv: Handball-WM der Frauen im Dezember 2015 aus Dänemark

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet ausführlich von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Kolding.

25.09.2015 – CNN / SPORT4Final / Frank Zepp:

ÜBER DIE BISHERIGE SAISON UND DIE FRAGE, WANN MCLAREN WIEDER KONKURRENZFÄHIG SEIN WIRD:

„Auf gewisse Weise ist die Formel 1 mit einem Triathlon vergleichbar, bei dem man als Team antritt. Man sieht nur dann Resultate, wenn man hart dafür arbeitet und im Moment macht mein Team genau das. Es war ein schwieriges Jahr und es ist noch immer eine sehr junge Partnerschaft. Im Moment ist es bloß eine Frage des ‚Wann‘. Wird es nächstes Jahr soweit sein? Wird es in fünf Jahren soweit sein? Leider kann ich darauf im Moment keine Antwort geben.“

ÜBER SEINE BEZIEHUNG ZUR FORMEL 1:

„Seit ich acht Jahre alt war, war Motorsport das Wichtigste für mich. Die Formel 1 war in den letzten 16 Jahren mein ganzes Leben. All meine Erinnerungen haben irgendwie mit Rennfahren zu tun. Es ist mehr als ein Job, mehr als ein Hobby. Es war mein Leben und es bedeutet mir sehr viel. Es ist unbeschreiblich, in einem Sport, den man liebt, erfolgreich zu sein. Es ist das beste Gefühl der Welt. Aber wenn man nicht mehr so gute Ergebnisse erzielt, ist es sehr hart und frustrierend, weil man weiß, was man unter den richtigen Umständen leisten kann. Dann geht es darum, zu warten, bis diese richtigen Umstände eintreffen und manchmal dauert das einfach zu lange.“

ÜBER DIE PERFORMANCE VON MCLAREN UND DEN GROßEN PREIS VON JAPAN:

„Ich freue mich immer auf dieses Wochenende, weil die japanischen Fans eine große Unterstützung sind. Wir wissen, dass wir im Moment nicht schnell genug waren um an der Spitze zu stehen und in genau solchen Momenten ist es besonders wichtig, sich auf seine Fans verlassen zu können. Ich freue mich schon sehr auf das Wochenende in Suzuka. Wir haben uns mit jedem Rennen ein wenig verbessert, aber es ist nicht genug für unsere Fans. Ich glaube, jeder erwartet, dass wir dieses Wochenende erfolgreich sind, aber wir hoffen, dass die Erwartungen nicht zu hoch sind. Unsere Fans kommen dennoch, um uns während des ganzen Wochenendes zu unterstützen und wir werden uns sehr bemühen. Auf Japanisch heißt das Ganbarimasu – ich werde mein Bestes geben!“

DARÜBER, WIE SICH DIE FORMEL 1 ENTWICKELT HAT:

„Die Formel 1 ist noch immer die Formel 1. Vor zehn Jahren war die Formel 1 auf ihrem Höhepunkt, die Beste, die wir je hatten – V10 Motoren, der Reifenstreit und viel Anpressdruck. Man konnte keine Kinder auf den Rennplatz nehmen, weil es so laut war. Es war ein großes Spektakel. Ich habe sehr gute Erinnerungen an die Zeiten, in denen ich für Honda die V10er und die V8er gefahren habe.“

Die ganze Folge von CNN „The Circuit“ über den McLaren-Rennstall wird am Sonntag, den 26. September, um 21:30 Uhr auf CNN International ausgestrahlt. Die Sendung beinhaltet exklusive Interviews mit Jenson Button, Fernando Alonso und Eric Boullier.

Kommentar verfassen