Australian Open: Sabine Ellerbrock mit Grand Slam Titel

29.01.2014 – PM:

Australian Open:

Besser konnte der Saisonstart 2014 für Sabine Ellerbrock nicht verlaufen. Nachdem sich die Deutsche im vergangenen Jahr im Finale der Australian Open nach drei knappen Sätzen gegen die Niederländerin Aniek van Koot noch mit dem „kleinen Pott“ begnügen musste, reist die Deutsche nun mit dem „großen Pott“ in die Heimat. Im Endspiel des Rollstuhltennis Grand Slam Turniers in Melbourne setzte sich Sabine Ellerbrock mit 3:6, 6:4, 6:2 gegen die Japanerin Yui Kamiji durch.

Sabine Ellerbrock: "Abends habe ich in Roland Garros Klausuren korrigiert" -   Foto: DTB (http://www.dtb-tennis.de/)
Sabine Ellerbrock: „Abends habe ich in Roland Garros Klausuren korrigiert“ – Foto: DTB (http://www.dtb-tennis.de/)

Sabine Ellerbrock legte im Finale einen guten Start hin, machte sofort ein Break und legte mit ihrem eigenen Aufschlag ein 2:0 vor. Kamiji ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, glich aus und gewann den ersten Satz mit 6:3. Im ersten Spiel des zweiten Satzes unterliefen der Deutschen zwei Doppelfehler und sie musste ihr Aufschlagspiel der Japanerin überlassen. Mit einem Rebreak und einem überzeugenden Aufschlagspiel ging Ellerbrock 2:1 in Führung, konnte dann einen 2:2-Ausgleich nicht verhindern, ließ sich aber ab jetzt die  Führung nicht mehr nehmen und schaffte mit 6:4 den Satzgleichstand.

Die Bielefelderin wurde zunehmend sicherer und selbstbewusster und steckte ohne Probleme das 3. Spiel im entscheidenden 3. Satz weg, als Kamiji nach fünf Spielbällen von Ellerbrock ihren 2. Spielball verwandelte und auf 1:2 verkürzte. Beim Stand von 5:1 und eigenem Aufschlag musste sie zwar noch einmal ein Spiel abgeben, verwandelte dann aber bei Aufschlag Kamiji den ersten von zwei Matchbällen zum Turniersieg, dem zweiten Grand Slam Sieg ihrer Laufbahn.

Außerdem wird Sabine Ellerbrock, die zuletzt auf Platz zwei der Weltrangliste geführt wurde, wieder die Vormachtstellung im Rollstuhltennis einnehmen.