SPORT4FINAL

CNN Open Court: Roger Federer, Rafael Nadal und Andy Roddick im Jahresrückblick

22.12.2014 – CNN / SPORT4Final:

CNN Open Court:  Zum Jahresende blickt Moderator Pat Cash in der CNN-Tennissendung „Open Court“ auf 2014 zurück.

Ein Jahr, an das sich die Tenniswelt noch lange erinnern wird. Mit den Zuschauern teilt er die Show-Highlights der letzten zwölf Monate.

CNN Open Court: Roger Federer, Rafael Nadal und Andy Roddick im Jahresrückblick – Roger Federer – Foto: CNN International „Open Court“

Erst vor kurzem hat sich beim Jahresfinale des Davis-Cups im französischen Lille ein wahres Drama abgespielt. Bei „Open Court“ gab es Berichte von den Viertel- und Halbfinalspielen – die aktuelle Ausgabe bietet den Zuschauern einen Blick hinter die Kulissen des Davis-Cup-Finals. Die Schweiz hatte den Cup noch nie gewonnen, dieses Jahr war es so weit. Pat Cash erfährt aus erster Hand, wie Roger Federer und Stanislas Wawrinka Geschichte schrieben und ihr Team zum Sieg führten. Die Spieler und Mannschaftskapitäne erzählen bei „Open Court“, wie sie mit dem Auf und Ab an jenem spannungsreichen Wochenende in Lille zurecht gekommen sind.

CNN Open Court: Roger Federer, Rafael Nadal und Andy Roddick im Jahresrückblick – Rafael Nadal – Foto: CNN International „Open Court“

Aber auch Rafael Nadal hat im vergangenen Jahr seiner Erfolgsgeschichte ein weiteres Kapitel hinzugefügt. Er baut in seiner Heimatstadt Manacor auf Mallorca eine Tennis-Akademie auf. Andy Roddicks Blick ist ebenfalls auf die Zukunft gerichtet: Er hat jede Menge innovativer Ideen, wie er im neuen Jahr den Tennissport voranbringen könnte.

CNN Open Court: Roger Federer, Rafael Nadal und Andy Roddick im Jahresrückblick – Andy Roddick – Foto: CNN International „Open Court“

„Open Court“ sehen Sie auf CNN International am:

–          Samstag, 27. Dezember, um 18:30 Uhr

–          Sonntag, 28. Dezember, um 08:30 Uhr und 23:30 Uhr

Quelle:  CNN International „Open Court“

Quelle:  CNN International „Open Court“

Quelle:  CNN International „Open Court“

Die mobile Version verlassen