CNN „Open Court“: Wimbledon, Petra Kvitova, Mercedes-Cup

Diesen Monat steht die CNN-Tennissendung „Open Court“ ganz im Zeichen der verlängerten Rasensaison. CNN-Moderator Pat Cash berichtet nicht nur von den Wimbledon Championships, dem wohl prestigeträchtigsten Grand Slam Turnier der Welt, sondern stattet auch dem Mercedes-Cup in Stuttgart und Petra Kvitová in ihrer Heimat Tschechien einen Besuch ab.

CNN „Open Court“: Wimbledon, Petra Kvitova und Mercedes-Cup - Foto: CNN International "Open Court"
CNN „Open Court“: Wimbledon, Petra Kvitova und Mercedes-Cup – Foto: CNN International „Open Court“

22.06.2015 – CNN / SPORT4Final / Frank Zepp:

Zunächst geht es nach Stuttgart, wo der Mercedes-Cup zum ersten Mal auf Gras stattfindet. Nachdem Cash erklärt, was ein Tennisspieler beim Übergang von Sand auf Rasen beachten muss, weiht er den Platz gemeinsam mit Marin Cilic bei einem Schau-Match gegen Tommy Haas und Philipp Petzschner ein. Danach trifft er auf Tennis-Superstar Rafael Nadal, der sich nach einer enttäuschenden Sandplatzsaison auf die Rasenturniere vorbereitet. „Man muss verstehen, dass man auf dem Rasen oft eine andere Strategie braucht. Der Ball ist hier schwerer und deshalb ist es wichtig, dass man viel Zeit am Platz verbringt und ein Gefühl dafür bekommt. Wir werden sehen, was ich tun kann“, sagt Nadal.

 

Nach dem Ausflug nach Deutschland reist das „Open Court“-Team nach Tschechien weiter, wo sich die Titelverteidigerin Petra Kvitová auf Wimbledon vorbereitet. Sie erzählt dem Tennis-Spezialisten Ravi Ubha von den Höhen und Tiefen der letzten Saison. „Es war richtig seltsam. Am Anfang lief alles gut, aber dann kam Melbourne. Es war sehr enttäuschend für mich und ich habe mich sehr erschöpft gefühlt. Es war eine schwierige Zeit und ich konnte Tennis nicht mehr wirklich genießen. Deshalb habe ich eine Auszeit genommen.“ Diese Taktik scheint sich ausgezahlt zu haben: Im April besiegte Kvitová nach ihrem Comeback Serena Williams in Madrid. Dem Turnier von Wimbledon sieht sie positiv entgegen: „Es ist ein gutes Gefühl, etwas zu verteidigen und ich werde versuchen, mir nicht so viel Druck zu machen!“

 

Im Anschluss trifft Pat Cash in Wimbledon auf die Immobilienmaklerin Joanna Doninger, deren Aufgabe es ist, den Tennisstars vorübergehende Unterkünfte im Wimbledon-Village zu finden. Um den Spielern Komfort und Privatsphäre zu gewähren, räumen viele Hausbesitzer ihre Anwesen während der Turnier-Saison. „Ich mache das seit 24 Jahren“, erzählt Doninger. „Ich kenne viele Spieler seitdem sie angefangen haben. Viele von ihnen sind ziemlich abergläubisch. Ich konnte noch nie jemanden in einem Haus mit der Nummer 13 unterbringen.“ Schließlich zeigt Graham Kimpton, Platzwart des Queens Tennis‘ Clubs, Pat Cash, wie die Rasenplätze für die großen Turniere in Form gebracht werden.

Quelle:  CNN International „Open Court“

Quelle:  CNN International „Open Court“

Quelle:  CNN International „Open Court“

Quelle:  CNN International „Open Court“

Kommentar verfassen