BR Volleys: Kaweh Niroomand „Deutsche Meisterschaft verteidigen“

BR Volleys – Saisonauftakt-Pressekonferenz im Berliner Fernsehturm: Klare Worte fanden Geschäftsführer Kaweh Niroomand und seine Podiumsgäste vor den rund 25 Medienvertretern. Neben dem Ausblick auf die neue Saison sprachen Niroomand und Co über die Nachwuchsförderung und die Verletzung von Außenangreifer Steven Marshall.

BR Volleys: Manager Kaweh Niroomand über das Erfolgsrezept dreier Titel - Foto: Volleyball-Bundesliga (VBL)
BR Volleys: Manager Kaweh Niroomand – Foto: Volleyball-Bundesliga (VBL)

Neben Niroomand standen Beiratsmitglied Ingo Malter, der Vertriebsleiter des Titelsponsors Berlin Recycling Stephan Hartramph, Rüdiger Otto vom Hauptverein SCC, Trainer Roberto Serniotti und Kapitän Robert Kromm den Journalisten Rede und Antwort.

10.10.2016 – PM BR Volleys / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

BR Volleys: Zu Beginn der Pressekonferenz rückte das Thema Jugendarbeit in den Mittelpunkt. Hartramph und Malter betonten gleichwohl die Bedeutung der Nachwuchsförderung. „Der Fokus wird zukünftig wieder verstärkt auf der Jugendarbeit liegen. Die SCC Juniors zu fördern ist auch ein wichtiges Anliegen der Sponsoren. Wir haben den Anspruch, den deutschen Volleyball auch zukünftig mit Spielern aus unserer Stadt zu prägen“, so Ingo Malter. Auch der „Macher“ der BR Volleys, Niroomand, schlug in diese Kerbe: „Wir haben im Sommer eine Umstrukturierung im Jugendbereich vorgenommen, um zukünftig wieder führend in der Nachwuchsarbeit zu werden. Dazu haben wir einige Schlüsselpositionen neu besetzt und uns insgesamt neu aufgestellt. Ziel muss es sein, dass die Deutsche Nationalmannschaft wieder vermehrt aus Berliner Eigengewächsen besteht.“

Im Folgenden trat die sportliche Zielsetzung der Bundesliga-Mannschaft in den Vordergrund. Die BR Volleys möchten fraglos an die letzte Triple-Saison anknüpfen, wie der 63-Jährige kund tat: „Wir möchten uns an der nationalen Spitze stabilisieren und die Deutsche Meisterschaft verteidigen. Ich erwarte die spannendste Saison seit langem, denn der Kreis derer, die uns gefährlich werden können, ist groß. Unser Etat entspricht ungefähr dem des Vorjahres. Steigende Kosten in der Organisation stehen leichten Einsparungen in der Kaderzusammensetzung gegenüber. Wir sind für die neue Saison jedoch bestens aufgestellt. „

Von Interesse war für die Medienvertreter vor allem die Verletzung von Außenangreifer Steven Marshall. Cheftrainer Roberto Serniotti gab Auskunft: „Steven hat in der Vorbereitung einen wirklich guten Eindruck hinterlassen. Er ist ein guter Typ, ähnlich wie ich, still, aber ein akribischer Arbeiter. Daher ist es sehr bedauerlich, dass er jetzt ausfallen wird. Wir stehen täglich im Kontakt, können aber über das Ausmaß der Verletzung noch nichts konkretes sagen.“

Kapitän Robert Kromm informierte die Journalisten über seine Eindrücke aus der Vorbereitung: „Ich denke, wir haben einen guten Mix aus Erfahrung und jugendlicher Frische. Der Kader ist vielleicht ausgeglichener denn je. Das Trainingsniveau ist deshalb sehr hoch und jeder ist mit Leidenschaft bei der Sache. Wir sind bereit für die anstehenden Aufgaben.“

Zum Saisonstart treffen die Berliner am Sonntag beim Volleyball Supercup auf den ewigen Rivalen VfB Friedrichshafen. Das erste Heimspiel in der Berliner Max-Schmeling-Halle steigt am 27. Oktober im DVV-Pokal-Achtelfinale gegen die United Volleys RheinMain.

Kommentar verfassen