BR Volleys-Kapitän Scott Touzinsky: „Wir wollen die vierte Meisterschaft in Folge“

15.04.2015 – BR Volleys / SPORT4Final / Frank Zepp:

BR Volleys: Das Meisterschaftsfinale 2015 wirft seine Schatten voraus. In drei kommt es zum ersten Kräftemessen zwischen den BR Volleys und dem VfB Friedrichshafen am Bodensee. Wir sprachen mit dem Kapitän des Hauptstadtclubs Scott Touzinsky über die anstehende Finalserie gegen den Erzrivalen und seine Erwartungen.

Anmerkung der SPORT4Final-Redaktion:

Beim Champions League Final Four am 29. März 2015 in Berlin wurde Scott Touzinsky als fairster Spieler des Turniers geehrt.

 

Scott, nach drei Siegen gegen Düren im Playoff-Halbfinale konntet ihr Euch vorzeitig für die Finalspiele um die Deutsche Meisterschaft qualifizieren und Euch somit über eine kleine Verschnaufpause freuen.

Scott Touzinsky: „Ja, das war vor allem mental sehr wichtig. Das Champions League Final Four war sehr kräftezehrend. Wir haben uns fast zwei Monate lang darauf konzentriert und alles Mögliche in dieses Wochenende investiert. Wir haben die ruhigen Tage gebraucht, um Kraft zu sammeln. Mit dem Gewinn der Champions-League-Bronzemedaille haben wir schon eines unserer Saisonziele erreicht, aber das kommende ist noch viel wichtiger: Wir wollen die vierte Meisterschaft in Folge nach Berlin holen!“

Was sind Deine Erwartungen an die Finalserie gegen den VfB Friedrichshafen?

Scott Touzinsky: „Ich erwarte sehr schwierige, umkämpfte und emotionale Spiele. Natürlich wollen wir gut in die Serie starten und gleich das erste Match am Bodensee (Samstag, 18. April, 19.30 Uhr) gewinnen, aber wir wissen, wie schwierig es auswärts werden wird. Ich stelle mich auf eine lange Serie mit vier oder fünf Spielen ein, ähnlich umkämpft und spannend wie 2012 gegen Unterhaching, als die Entscheidung in letzter Sekunde gefallen ist. Der VfB Friedrichshafen ist in dieser Saison etwas stärker als noch im vergangenen Spieljahr. Vor allem im Zuspiel haben sie sich enorm verbessert.“

Ist der Druck nach drei Meisterschaften in Folge nun größer als noch in den letzten Jahren?

Scott Touzinsky: „Ich denke nicht, dass deshalb der Druck größer ist, aber wir wollen es einfach mehr. Wir haben in den letzten Jahren als Team so viel zusammen durchgemacht, nach drei Meisterschaften hintereinander will man nicht, dass der Erfolg stoppt. Bronze in der Champions League war fantastisch und ein sehr großer Erfolg für uns. Diesen wollen wir nun unterstreichen und zeigen, dass wir die Nummer eins im deutschen Volleyball sind.“

Kommentar verfassen