Volleyball: Playoff-Halbfinale – Ausgleich oder Vorentscheidung

08.04.2014 – PM DVL:

Volleyball: Die Halbfinalserie „Best of five” der Volleyball-Bundesliga der Männer geht in die zweite Runde. Am Mittwoch, 9. April, empfängt der TV Ingersoll Bühl um 20 Uhr den amtierenden Deutschen Meister Berlin Recycling Volleys in der Großsporthalle Bühl. Das andere Duell bestreiten Generali Haching und der VfB Friedrichshafen am Donnerstag, 10. April, um 19:30 Uhr in Unterhaching.

Volleyball: Playoff-Halbfinale - Am Donnerstag kommt es in der Generali Sportarena zum Duell der Volleyball-Riesen Max Günthör (Block, 2,08 m, Friedrichshafen) und Marcus Böhme (Angriff, 2,11 m, Haching) - Foto: Generali Haching/Claus Griesshammer
Volleyball: Playoff-Halbfinale – Am Donnerstag kommt es in der Generali Sportarena zum Duell der Volleyball-Riesen Max Günthör (Block, 2,08 m, Friedrichshafen) und Marcus Böhme (Angriff, 2,11 m, Haching) – Foto: Generali Haching/Claus Griesshammer

Für Bühl wie auch für Haching steht nach den Auftaktniederlagen Wiedergutmachung auf dem Programm: Nach dem klaren 0:3 am vergangenen Sonntag in Berlin erwartet Ruben Wolochin, Trainer des TV Ingersoll Bühl, eine deutliche Reaktion von seinen Spielern. „Ich bin mir sicher die Jungs sind bis in die Haarspitzen motiviert und wollen zeigen, dass sie besser sind als sie es in Berlin gezeigt haben. Ganz wichtig für uns wird sein, dass wir schnell in unseren Rhythmus finden, um den Gegner von Beginn an unter Druck zu setzen. Wir müssen Berlin zu Fehlern zwingen und selber nur wenige machen.“ Auch BR Volleys-Coach Mark Lebedew hatte „eine stärkere Leistung von Bühl erwartet.“ Der Australier hat die Bisons um Ex-Berliner Björn Höhne aber noch nicht abgeschrieben: „Bühl wird am Mittwoch um alles oder nichts spielen. Das kann sehr gefährlich werden.“

Ähnlich gefährlich wollen am Donnerstag auch Sebastian Schwarz, Ferdinand Tille & Co. von Generali Haching dem zwölffachen Meister und Pokalsieger Friedrichshafen werden. „Natürlich war die Stimmung im Keller nach der Niederlage am Sonntag, denn so einen Satz wie den vierten erlebt man selten“, fasst Hachings Libero Ferdinand Tille zusammen. „Doch mittlerweile ist das verdaut. Wir tun alles, dass das Spiel am Donnerstag nicht das letzte der Saison ist.“ Laut dem Nationalspieler sei Friedrichshafen zu knacken, „wenn es uns gelingt, sie nicht ins Rollen kommen zu lassen. Wir müssen um jeden Punkt fighten, ihnen unser Spiel aufdrücken. Ist der VfB mal ein paar Punkte voraus, wird es schwer.“ Auch VfB-Trainer Stelian Moculescu ist sich bewusst, dass es in Haching „ein anderes Spiel werden wird. Aber wir wollen auf jeden Fall punkten.“

Playoff-Halbfinale (Best of five):

Berlin Recycling Volleys – TV Ingersoll Bühl 3:0 (25:14, 25:12, 25:19)

Mi, 09.04. | 20:00 | TV Ingersoll Bühl – Berlin Recycling Volleys

So, 13.04. | 16:00 | Berlin Recycling Volleys – TV Ingersoll Bühl (DVL-live.tv)

ggf. Mi, 16.04. | 20:00 | TV Ingersoll Bühl – Berlin Recycling Volleys

ggf. Sa, 19.04. | 19:30 | Berlin Recycling Volleys – TV Ingersoll Bühl (DVL-live.tv)

 

VfB Friedrichshafen – Generali Haching 3:1 (25:23, 21:25, 25:16, 25:13)

Do, 10.04. | 19:30 | Generali Haching – VfB Friedrichshafen (DVL-live.tv)

So, 13.04. | 18:00 | VfB Friedrichshafen – Generali Haching (DVL-live.tv)

ggf. Mi, 16.04. | 19:30 | Generali Haching – VfB Friedrichshafen (DVL-live.tv)

ggf. Sa, 19.04. | 19:30 | VfB Friedrichshafen – Generali Haching (DVL-live.tv)

Kommentar verfassen