Olympia Handball Testspiel: Deutschland bezwang Ägypten

Olympia Tokio 2020 Handball - DHB Team - Deutschland - Copyright: Sascha Klahn / DHB
Olympia Tokio 2020 Handball – DHB Team – Deutschland – Copyright: Sascha Klahn / DHB

Olympia Tokio 2020 Olympischen Spiele 2021 in Tokio vom 23. Juli bis 8. August 2021. 

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Männer von Bundestrainer Alfred Gislason bestreitet vor den Olympischen Spielen in Tokio ein Drei-Nationen-Turnier in Nürnberg.

Auftakt für die DHB-Mannschaft war die Partie gegen Brasilien. Der zweite Test fand gegen Ägypten statt.

Olympia Handball Vorbereitung: Deutschland schlug Brasilien

11.07.2021SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Olympia Tokio 2020: Handball Testspiel – Deutschland gegen Ägypten.

Deutschland vs. Ägypten 29:27 (12:10)

Man of the Match: Silvio Heinevetter (Deutschland)

DHB-Start-Formation: Bitter, Kastening, Häfner, Golla, Weber / Pekeler, Kühn, Schiller

Deutschland hatte gegen WM-Viertelfinalist Ägypten, einen international stärkeren Gegner auf Augenhöhe, mehr Probleme als gegen Brasilien. Die Abwehr war zu instabil und im Positionsangriff, es gab keine Tempogegenstöße, lief 20 Minuten nicht viel zusammen. Ägypten dominierte bis zum 5:8 die erste Halbzeit.

Mit den Einwechslungen von Lemke und Weinhold sowie Keeper Heinevetter kam es im DHB-Team auch zu einer leichten Performance-Erhöhung. Ägyptens Spieler wurden zu Fehlern oder nicht gut vorbereiteten Abschlüssen gezwungen. Die DHB-Mannschaft errang mehr spielerische Stabilität, ohne zu glänzen und ohne hohe Kreativität auf die Platte zu bringen. Am Ende sorgte Weber mit einem direkt verwandelten Freiwurf für den Höhepunkt der ersten Hälfte.

Deutschland zeigte nach der Pause sehr gute zehn Minuten, als Torhüter Heinevetter brillierte und im Angriff effizient agiert wurde. In einer schwächeren 10-Minuten-Phase Ägyptens (u.a. 7/6-Angriffe und technische Fehler) baute das Gislason-Team den Vorsprung auf acht Tore verdientermaßen aus. In den letzten zehn Minuten agierte die deutsche Mannschaft wiederum konzentrationslos und schwächer im Abschluss. Am Ende gewann Deutschland verdient und besaß in den drei Torhütern die entscheidenen Akteure für den Erfolg.

Alfred Gislason: „Ich bin recht zufrieden mit beiden Spielen. Wir hatten sehr große Mühe mit Ägypten vor der Pause. Heineveter hielt danach gut, und die Abwehr stand auch gut. Vorn lief das Spiel auch flüssig. Wir wollten schon Druck aus der Abwehr nach vorn machen. Wir haben uns schon gute Chancen erarbeitet. Als wir zurück fielen im Vorsprung besaßen wir auch gute Chancen. Ein souveränes Spiel insgesamt von uns. Wenn wir in der ersten Sechs in der Abwehr stehen, dann steht die Abwehr sehr gut. Wenn ich anfange zu wechseln, dann haben wir häufiger Abstimmungsprobleme. Da müssen wir uns besser einarbeiten.“

Philipp Weber: „Zu 95 Prozent bin ich wieder der Alte und auf gutem Weg zu den 100 Prozent. Wir haben es sehr gut gemacht und sie auf 8 distanziert. Wenn wir unseren bestmöglichen Handball spielen, dann sind wir eine sehr gute Truppe. In der Vorrunde müssen wir uns noch steigern und wir wollen ins Viertelfinale kommen. Wir müssen 100 Prozent fit werden und an unseren Abläufen und am Feintuning arbeiten.“

Uwe Gensheimer: „In Japan ohne Zuschauer zu spielen ist traurig. Mit zwei Siegen nach Japan zu fliegen, tut gut. Wir haben die Dinge in der ersten Vorbereitungswoche im taktischen Bereich umgesetzt. Zu Beginn haben wir heute zu früh den Abschluss gesucht. Angriff und Deckung waren schon gut. Ob es das letzte Turnier für mich wird, darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Wir müssen ab dem ersten Tag in Tokio konzentriert sein. Die Gruppenphase wollen wir schon überstehen.“

Spielfilm: 1:0 (1. – Kühn), 1:1 (2. – Yahia), 2:1 (5. – Weber), 2:2 (7. – ÜbZ), 2:3 (8. – ÜbZ), 3:3 (9. – Golla), 4:3 (10. – Schiller), 4:4 (11.), 4:5 (11.), 4:6 (13. – Yahia), 5:6 (13. – Häfner), 5:7 (14. – Yahia), 5:8 (16.), 6:8 (16. – Weber), 7:8 (17. – Kühn), 8:8 (20. – Schiller 7m), Pekeler 2. Zeitstrafe (20.), 8:9 (22. – 7m ÜbZ), Auszeit Deutschland (26.), 9:9 (26. – Schiller 7m), 10:9 (27. – Schiller), Schiller vergab 7m – Torhüter parierte (28.), Auszeit Ägypten (29.), 11:9 (30. – Golla ÜbZ), 11:10 (30. – Zain UnZ), 12:10 (30. – Weber direkter Freiwurf), 12:10 (HZ) – 13:12 (32. – ÜbZ), 15:12 (34. – Gensheimer), 15:14 (36.), 16:14 (37. – Weinhold), 17:14 (38. – Weber UnZ), 18:14 (39. – Gensheimer TGS), 19:14 (40. – Pekeler), Auszeit Ägypten (40.), 19:15 (41.), Wolff für Heinevetter (41.), 20:15 (42. – Weinhold), 21:15 (43. – Weinhold), 21:16 (44. – 7/6), 22:16 (45. – Weber), 23:16 (46. – Weinhold leeres Tor), 23:17 (46. – Yahia), 24:18 (48. – 7/6), 25:18 (49. – Reichmann), 26:18 (49. – Pekeler leeres Tor), 27:19 (51. – Reichmann Kempa), 27:20 (52. – Yahia 7m ÜbZ), 27:21 (53. – Zain ÜbZ), 27:22 (54.), Auszeit Deutschland (54.), 28:23 (55. – Yahia 7m ÜbZ), 28:24 (56. – Yahia ÜbZ leeres Tor), 28:25 (57. – Yahia 7m ÜbZ), 29:25 (57. – Knorr), 29:26 (58.), 29:27 (60. – Yahia), 29:27 (EST)  

Olympia Tokio 2020: Team Deutschland Handball für die Olympischen Spiele:

Olympia Tokio 2020: Neben Kapitän Uwe Gensheimer stehen neun weitere Gewinner der olympischen Bronzemedaille von Rio 2016 vor ihrer zweiten Olympia-Teilnahme. Am 14. Juli werden die deutschen Handballer um 18:15 Uhr mit weiteren Olympia-Teilnehmern von Frankfurt nach Tokio fliegen und von dort nach Tokushima weiter reisen.

Johannes Bitter (TVB Stuttgart, ab 1. Juli HSV Hamburg), Paul Drux (Füchse Berlin), Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Kai Häfner (MT Melsungen), Silvio Heinevetter (MT Melsungen), Timo Kastening (MT Melsungen), Juri Knorr (TSV GWD Minden, ab 1. Juli Rhein-Neckar Löwen), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Julius Kühn (MT Melsungen), Finn Lemke (MT Melsungen), Hendrik Pekeler (THW Kiel), Tobias Reichmann (MT Melsungen), Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig, ab 1. Juli SC Magdeburg), Steffen Weinhold (THW Kiel), Andreas Wolff (KS Vive Kielce/POL)

Top-Beiträge:

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen