Olympia Paris 2024 Team Deutschland: Vierte Nominierungsrunde

Olympia Paris 2024 Team Deutschland: Nominierungen - Copyright: DOSB-Logo
Olympia Paris 2024 Team Deutschland: Nominierungen – Copyright: DOSB-Logo

Olympia Paris 2024 Olympische Spiele Team Deutschland:

Olympia Paris 2024: Gut 20 Tage vor dem Start der Olympischen Spiele Paris 2024 stehen 215 weitere Athlet*innen des Team D fest. Am gestrigen Dienstag, 2. Juli, hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) in seiner 4. Nominierungssitzung in Frankfurt/Main 215 Athlet*innen offiziell für das Team D nominiert.

Olympia Paris 2024 Live Blog SPORT4FINAL

03.07.2024PM DOSB / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Olympia Paris 2024 Team Deutschland: Mit dabei sind Sportler*innen aus den 23 Sportarten Basketball 3×3, Basketball Halle, Bogenschießen, Boxen, Fußball, Golf, Handball, Hockey, Judo, Moderner Fünfkampf, Radsport (Bahn, BMX Freestyle, Mountainbike, Straße), Reitsport, Ringen, Schwimmen, Skateboard, Segeln, Sportklettern, Turnen (Gerätturnen, Rhythmische Sportgymnastik) und Volleyball.

Unter den nominierten Athlet*innen befinden sich zahlreiche Olympioniken und Medaillengewinner*innen. Dazu gehören unter anderem Alexandra Popp (Fußball; Rio 2016: Goldmedaille), Nike Lorenz (Hockey; Rio 2016: Bronzemedaille), Mats Grambusch (Hockey; Rio 2016: Bronzemedaille), Lukas Dauser (Gerätturnen; Tokio 2021: Silbermedaille Barren) sowie Franziska Brauße, Lisa Klein und Mieke Kröger (Bahnrad; Tokio 2021: Goldmedaille Mannschaftsverfolgung).

Chef de Mission und DOSB-Vorstand Leistungssport, Olaf Tabor, sagte: „Mit der vierten Nominierungsrunde haben wir den bisher größten Teil des Team D ins Boot geholt. Ich freue mich besonders, dass wir mit neun Mannschaften unseren bisherigen Rekord von den Olympischen Spielen Peking 2008 überbieten konnten. Wir nähern uns zielstrebig einer Mannschaftsgröße von mehr als 400 Athlet*innen im Team D und blicken mit viel Vorfreude und Zuversicht auf die Olympischen Spiele Paris 2024.“

Insgesamt sind nach der gestrigen Nominierungsrunde somit 382 Athlet*innen bereits offiziell für das Team Deutschland für die Olympischen Spiele Paris 2024 nominiert. Zu den neun Mannschaftssportarten gehören Basketball 3×3 (Frauen), Basketball Halle (Frauen und Männer), Fußball (Frauen), Handball (Frauen und Männer), Hockey (Frauen und Männer) und Volleyball Halle (Männer). Basketball 3×3 war 2008 noch keine olympische Sportart.

Der letzte offizielle Nominierungstermin auf der Road to Paris wird am 5. Juli stattfinden.

Einkleidung des Team Deutschland

Die offizielle Einkleidung der Athlet*innen, Trainer*innen und Betreuer*innen des Team Deutschland für die Olympischen und Paralympischen Spiele Paris 2024 findet noch bis zum 15. Juli bei unserem Partner, der Messe Düsseldorf, statt.

Für Journalist*innen gibt es in einer täglich geöffneten Mixed Zone die Möglichkeit, eine Vielzahl an Athlet*innen des Team D noch vor dem Start der Spiele zu treffen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Deutsches Haus und Fan Zone in Paris

Zu den Olympischen und Paralympischen Spielen in Paris 2024 wird das Deutsche Haus als „Home of Team Deutschland“ im Rugbystadion Jean Bouin eingerichtet – in direkter Nachbarschaft zum Prinzenpark und zum Stade Roland Garros. Erstmals ist für den Zeitraum der Olympischen Spiele an den Treffpunkt für Gäste aus Sport, Medien, Wirtschaft und Entertainment auch eine Fan Zone als öffentliche Fläche für Besucher aus aller Welt auf dem Spielfeld des Stadions angedockt.

Die nominierten Athlet*innen des Team Deutschland:

Basketball / 3×3 (4 Athletinnen / 4 F): Der DOSB hat einen Pool nominiert. Die namentliche Bekanntgabe der vier Spielerinnen erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Basketball / Halle (24 Athlet*innen / 12 F / 12 M): Der DOSB hat einen Pool nominiert. Die namentliche Bekanntgabe der 12 Spielerinnen für die Damen Mannschaft und 12 Spieler für die Herren Mannschaft erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Bogenschießen (1 Athlet / 1 M): Florian Unruh (Recurve / SSC Fockbek, SV Dauelsen)

Boxen (2 Athlet*innen / 1 F / 1 M): Maxi Klötzer (50 kg / BC Chemnitz 94) – Nelvie Tiafack (+92 kg / SC Colonia Köln)

Fußball (22 Athletinnen / 22 F – davon 4 Ersatzathletinnen): Merle Frohms (VfL Wolfsburg), Ann-Katrin Berger (NJ/NY Gotham FC), Sara Doorsoun (Eintracht Frankfurt), Giulia Gwinn (FC Bayern München), Marina Hegering (VfL Wolfsburg), Kathrin Hendrich (VfL Wolfsburg), Sarai Linder (TSG Hoffenheim), Bibiane Schulze Solano (Athletic Bilbao), Jule Brand (VfL Wolfsburg ), Klara Bühl (FC Bayern München), Vivien Endemann (VfL Wolfsburg), Laura Freigang (Eintracht Frankfurt), Sydney Lohmann (FC Bayern München), Sjoeke Nüsken (FC Chelsea), Lena Oberdorf (FC Bayern München), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg), Lea Schüller (FC Bayern München), Elisa Senß (Eintracht Frankfurt) – Ersatzathletinnen: Stina Johannes (Eintracht Frankfurt), Nicole Anyomi (Eintracht Frankfurt), Felicitas Rauch (North Carolina Courage), Janina Minge (VfL Wolfsburg)

Golf (4 Athlet*innen / 2 F / 2 M): Alexandra Försterling, Esther Henseleit** – Matthias Schmid, Stephan Jäger

Handball (34 Athlet*innen / 17 F / 17 M – davon 6 Ersatzathlet*innen): Der DOSB hat einen Pool nominiert. Die namentliche Bekanntgabe der 17 Spielerinnen für die Damen Mannschaft und 17 Spieler für die Herren Mannschaft erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Hockey (38 Athlet*innen / 19 F / 19 M – davon 6 Ersatzathlet*innen)

Damen: Nathalie Kubalski (NMHC Nijmegen), Kira Horn (Der Club an der Alster), Amelie Wortmann (Uhlenhorster Hockey Club), Nike Lorenz (KTHC Stadion Rot-Weiss), Selin Oruz (Düsseldorfer HC), Benedetta Wenzel (Berliner HC), Anne Schröder (Der Club an der Alster), Lisa Nolte (Düsseldorfer HC), Lena Micheel (Uhlenhorster Hockey Club), Charlotte Stapenhorst (Zehlendorfer Wespen), Sonja Zimmermann (Amsterdamsche Hockey & Bandy Club), Viktoria Huse (Der Club an der Alster), Felicia Wiedermann (KTHC Stadion Rot-Weiss), Stine Kurz (Mannheimer Hockey Club), Jette Fleschütz (Grossflottbeker Tennis-, Hockey-, und Golf-Club), Linnea Weidemann (Berliner HC) – Ersatzathletinnen: Julia Sonntag (KTHC Stadion Rot-Weiss), Cécile Pieper (HGC Wassenaar), Emma Davidsmeyer (Der Club an der Alster)

Herren: Jean Danneberg (RW Köln), Mathias Müller (Hamburger Polo Club), Mats Grambusch (RW Köln), Lukas Windfeder (Uhlenhorst Mülheim), Niklas Wellen (Crefelder HTC), Johannes Große (RW Köln), Thies Prinz (RW Köln), Teo Hinrichs (Mannheimer HC), Tom Grambusch** (RW Köln), Gonzalo Peillat (Mannheimer HC), Christopher Rühr (RW Köln), Justus Weigand (Mannheimer HC), Marco Miltkau (HC Klein Zwitserland), Martin Zwicker (Berliner HC), Hannes Müller** (UHC Hamburg), Moritz Ludwig (Uhlenhorst Mülheim) – Ersatzathleten: Alexander Stadler (HC Den Bosch), Paul-Philipp Kaufmann** (HC Den Bosch), Malte Hellwig (Uhlenhorst Mülheim)

Judo (1 Athlet / 1 M): Erik Abramov (+100 kg / UJKC Potsdam)

Moderner Fünfkampf (4 Athlet*innen / 2 F / 2 M): Rebecca Langrehr (TSV Spandau), Annika Zillekens (TSV Spandau) – Marvin Dogue** (OSC Potsdam), Fabian Liebig (OSC Potsdam)

Radsport / Bahn (18 Athlet*innen / 9 F / 9 M – davon 4 Ersatzathlet*innen): Franziska Brauße (Ausdauer / Ceratizit WNT), Lea Sophie Friedrich (Kurzzeit / RSC Cottbus), Pauline Grabosch (Kurzzeit / RSC Cottbus), Emma Hinze (Kurzzeit / RSC Cottbus), Lisa Klein (Ausdauer / Lidl-Trek), Mieke Kröger (Ausdauer / RV Teutoburg Brackwede von 1891), Laura Süßemilch (Ausdauer / Hess Cycling Team) – Stefan Bötticher (Kurzzeit / Chemnitzer PSV), Tobias Buck-Gramcko (Ausdauer / rad-net Oßwald), Maximilian Dörnbach (Kurzzeit / RSC Cottbus), Roger Kluge (Ausdauer / rad-net Oßwald), Theo Reinhardt (Ausdauer / rad-net Oßwald), Luca Spiegel (Kurzzeit / RV Vorwärts 1904 Offenbach/Queich), Tim Torn Teutenberg (Ausdauer / Lidl-Trek Future Racing)- Ersatzathlet*innen: Alessa Catriona Pröpster (Kurzzeit / RV Vorwärts 1904 Offenbach/Queich), Lena-Charlotte Reißner (Ausdauer / LKT Team; SSV Gera 1990) – Felix Groß (Ausdauer / rad-net Oßwald), Nik Schröter (Kurzzeit / RSC Cottbus)

Radsport / BMX Freestyle (1 Athletin / 1 F): Kim Lea Müller (Backyard e.V.)

Radsport / Mountainbike (3 Athlet*innen / 1 F / 2 M): Nina Benz (Lexware Mountainbike Team) – Julian Schelb (TuS Obermünstertal), Luca Schwarzbauer (Canyon CLLCTV)

Radsport / Straße (6 Athlet*innen / 4 F / 2 M): Franziska Koch (Team DSM-firmenich postNL), Mieke Kröger (RV Teutoburg Brackwede von 1891), Liane Lippert (Team Movistar), Antonia Niedermaier (Canyon//Sram Racing) – Nils Politt (UAE Team Emirates), Maximilian Schachmann (Team Red Bull-Bora-hansgrohe)

Reitsport (12 Athlet*innen – 3 Ersatzathlet*innen): Der DOSB hat einen Pool nominiert. Die namentliche Bekanntgabe der 12 Athlet*innen folgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Ringen (5 Athlet*innen / 3 F / 2 M): Anastasia Blayvas (Freistil 50 kg / KFC Leipzig), Luisa Niemesch (Freistil 62 kg / SV Germania Weingarten), Sandra Paruszewski (Freistil 57 kg / AV Sulgen) – Jello Krahmer (griech-röm. 130 kg / ASV Schorndorf), Erik Thiele (Freistil 97 kg / KAV Mansfelder Land)

Schwimmen (1 Athletin / 1 F): Nicole Maier (4×200 m Freistil / Schwimmverein Gladbeck 1913)

Skateboard / Park (2 Athlet*innen / 1 F / 1 M): Lilly Stoephasius (1. Berliner Skateboardverein) – Tyler Edtmayer (FSV Inningen)

Segeln (3 Athlet*innen / 1 F / 2 M): Julia Büsselberg (ILCA6 / B 044) – Jakob Meggendorfer (49er / BA 001), Andreas Spranger (49er / BA 001)

Sportklettern / Bouldern/Lead (3 Athlet*innen / 1 F / 1 M): Lucia Dörffel – Yannick Flohé, Alexander Megos

Turnen / Gerätturnen (8 Athlet*innen / 3 F / 5 M): Helen Kevric (MTV Stuttgart); Pauline Schäfer-Betz (KTV Chemnitz), Sarah Voss (TZ DSHS Köln) – Pascal Brendel (KTV Wetzlar), Lukas Dauser (TSV Unterhaching), Nils Dunkel (SV Halle), Timo Eder (MTV Ludwigsburg), Andreas Toba (TK Hannover)

Turnen / Rhythmische Sportgymnastik (7 Athletinnen / 7 F): Margarita Kolosov (Einzel / SC Potsdam), Anja Kosan (Gruppe / TSV Schmiden), Daniella Kromm (Gruppe / TSV Schmiden), Alina Oganesyan (Gruppe / TSV Schmiden), Darja Varfolomeev (Einzel / TSV Schmiden), Hannah Vester (Gruppe / TB Oppau), Emilia Wickert (Gruppe / TSG Söflingen)

Volleyball / Halle (13 Spieler / 13 M – davon 1 Ersatzathlet): Tobias Brand (Projekt Warszawa), Anton Brehme (Jastrzebski Wegiel), Christian Fromm (Rapid Bucuresti), Georg Grozer (Arkas Spor), Lukas Kampa (Trefl Gdansk), Moritz Karlitzek (Indykpol AZS Olsztyn), Tobias Krick (BR Volleys), Lukas Maase (Chaumont Volley-Ball 52), Moritz Reichert (BR Volleys), Ruben Schott (BR Volleys), Johannes Tille (BR Volleys), Julian Zenger (Pallavolo Padova) – Ersatz: Jan Zimmermann (Gioiella Prisma Taranto)

**Nominierung unter Vorbehalt (es fehlen noch Bestätigungen von Quotenplätzen oder es liegen noch nicht alle notwendigen Unterlagen vor)

Blick-Zurück: Fußball WM 1974 – DDR gegen BRD

Sportgeschichte. Blick-Zurück. Fußball WM 1974. DDR bezwang BRD

Sportgeschichte. Martin Hoffmann. Fußball WM 1974. DDR gegen BRD. SPORT4FINAL Video Interview

Sportgeschichte. Gerd Kische. Fußball WM 1974. Blick-Zurück. SPORT4FINAL Video Interview

Sportgeschichte: 50-jähriges Jubiläum der DDR-Fußball-Legenden. Foto-Impressionen

Sportgeschichte Blick-Zurück: Jubiläums-Treffen der DDR-Fußball-Helden

Aktuelle Kommentare

Fußball EM 2024 Kommentar: Deutschland nicht Top-Favorit in Benchmark-Spielen

Fußball EM 2024 Kommentar: Deutschlands Vorrunden-Performance für EM-Titel nicht ausreichend

Alfred Gislason nach Leistungs-Kriterien gescheitert

Kommentar: Alfred Gislason nach Performance-Kriterien gescheitert

Ein richtiges und ein falsches DHB-Signal

Deutschlands EM-Performance spricht gegen DHB-Vertragsverlängerung mit Alfred Gislason

Kommentar Deutschland: Keine Annäherung an Weltspitze. Mittelmäßige EM-Bilanz

Handball: Legendäre Trainer Deutschlands

Kommentar: Deutschland im Benchmark-, Olympia-, Wintermärchen-Fieber

Kommentar Handball WM 2023: Deutschland (noch) keine Medaillen-Reife

Benchmark-Vergleich Emily Bölk mit Henny Reistad

Dialog mit meinem Enkel. Die Wahrheit liegt auf der Platte

Eine „Rudi-Schwalbe“ macht noch keinen EURO-Sommer

Leichtathletik WM 2023 Kommentar: Deutschland im Krisen-Modus

Leichtathletik WM 2023: Deutschlands Krisen-Bilanz in Leistungs-Zahlen

Fußball WM: Deutschland ohne Qualität, Mentalität, Weltklasse

Weitere Top-Beiträge:

Leichtathletik EM 2024 Rom: SPORT4FINAL LIVE

Leichtathletik EM 2024 Rom: Wettkämpfe. Disziplinen. Zeitplan

Leichtathletik EM 2024 Rom

Performance-Absturz nach WM-Euphorie

Handball WM 2025 Männer

Handball WM 2025 Frauen

EM 2024 EHF EURO Frauen

Handball Deutschland: Ranking bei Olympia, Handball WM, EHF EURO

Handball Europameisterschaft Frauen 2024

Handball Frauen Europameisterschaft 2024 Spielplan Modus

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

Sport Aktuell

Olympia Paris 2024

Paralympics Paris 2024

Fußball EM 2024 Deutschland

UEFA EURO 2024 Deutschland

Fußball Deutschland DFB

Fußball EM 2024 UEFA EURO Deutschland: Spielplan. Modus. Stadien. Termine

SPORT4FINAL Gruppe

SPORT4FINAL Online

SPORT4FINAL Online Beiträge

Olympische Spiele 2024 Paris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert