Sotchi 2014: Olympia auf dem Weg zu „großen Spielen“

14.02.2014 – PM Sochi 2014 / SPORT4Final:

Die Sotchi 2014 Olympic Winter Games sind bereits zur Hälfte Geschichte. Das Organisationskomitee von Sotchi 2014 sieht die Olympischen Spiele auf dem Weg zu „wirklich großen Spielen“. Fans aus 124 Ländern haben sich in Sotchi versammelt, um ihre Teams leidenschaftlich zu unterstützen. Die Organisatoren haben mitgeteilt, dass fast 1.000.000  Tickets verkauft sind. 13.477 Mitarbeiter der Medien sind in Sotchi für die Spiele akkreditiert und 18.500 Volontäre haben insgesamt in 76.090 Schichten gearbeitet – über 760.000 Stunden. Die Volontäre unterstützen die internationalen Besucher in über 30 Sprachen.

Sotchi 2014: Die Fans auf dem Weg zu den Wettkampfstätten - Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games
Sotchi 2014: Die Fans auf dem Weg zu den Wettkampfstätten – Foto: Sochi 2014 Olympic Winter Games

Eine unglaubliche Atmosphäre sei mit den Auftritten der besten Wintersportler bei den Olympischen Wettkämpfen spürbar. Sie leisten einen Beitrag zu einem wunderbaren Fest des Sports, das die Fans aus der ganzen Welt fesselt.

Die Veranstalter haben große Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass sich die Zuschauer aus der ganzen Welt bei den Sotchi 2014 Olympic Winter Games wie zu Hause fühlen. Im Laufe der ersten Hälfte der Spiele hat das Sotchi-Transportnetzwerk mehr als 1,3 Millionen Menschen, darunter 400.000 mit Bussen und 900.000 vom „Lastochka“-Zug, befördert.

Ein Lebensmittel- und Getränke-Service-Netzwerk mit 1.400 einzelnen Standorten ist mit seinen mehr als 185.000 Mitarbeitern jeden Tag unterwegs. Ungefähr 2.500 Tonnen von Lebensmitteln wurden verarbeitet, um die Mahlzeiten sicher zu stellen.

Mehr als 270.000 Zuschauer haben an insgesamt 187 Veranstaltungen der Sotchi 2014 Live Sites teilgenommen. Die Live Sites haben die Fans mit großen Bildschirmen über 120 Stunden während der Ausstrahlung der Sportveranstaltungen unterhalten. Als Teil des Sotchi-Kulturprogramms haben 213 Aufführungen mit 92 Leistungsgruppen aus dem ganzen Land stattgefunden, die ein Publikum von mehr als 200.000 Menschen angezogen haben.

Sotchi 2014 Organisationskomitee-Präsident Dmitry Chernyshenko sagte: „Wir glaubten immer während unserer Vorbereitungen daran, dass sich diese Olympischen Spiele als wirklich große Spiele erweisen können. Die Atmosphäre bei den Spielen ist sehr freundlich, die Sportfans begrüßen sich in allen möglichen Sprachen und 550.000 Menschen haben bereits den Olympiapark besucht, um das Festival des Sports mit zu erleben. Ich freue mich, dass die Athleten über die Organisation der Spiele begeistert gesprochen haben und wir bedanken uns bei den Fans für ihre unglaubliche Unterstützung. Bis heute sind 38 Medaillensätze bereits vergeben, aber es gibt sicherlich noch unglaublichen Sport zu sehen.“

Ola Vigen Hattestad (Norwegen) – Olympiasieger 2014 in Sotchi – Cross-Country/Männer Sprint: „Die Veranstalter sind gut. Sie räumten den Schnee und ich weiß nicht, ob sie noch mehr tun können.“

Sidney Crosby (Kanada) – Eishockey: „Es ist schön. Wir haben ein gutes Setup im Dorf. Alles ist nah. Sogar ein kurzer Spaziergang zur Eisbahn. Also, es ist wirklich schön.“

Dachhiri Sherpa (Nepal) – Cross: „Es ist eine sehr gute Erfahrung. Die Volontäre im Dorf der Athleten arbeiten sehr gut und wir sagen jeden Tag ‚Hallo‘ zueinander.“

Friendship Wins-Episode mit Ireen Wüst

Rodel-Gold-Team im Deutschen Haus – Video

Kommentar verfassen