LiveDabei: Michael Ballack – Ein Weltstar sagt Tschüss

Fußball-Freunde und 44.000 Fans verabschieden ihn enthusiastisch
„Es war eine tolle Karriere für mich, eine wunderschöne Zeit, für die ich sehr, sehr dankbar bin.“
„Micha, Du bist unser ganzer Stolz. Deine Familie.“

Michael Ballacks letzte Minuten in der großen Fußball-Karriere -  Foto: SPORT4Final
Michael Ballacks letzte Minuten in der großen Fußball-Karriere –
Foto: SPORT4Final

Nicht nur seine Familie, wie auf einem Banner auf der Tribünen-Gegenseite zu lesen war, sondern ganz Fußball-Deutschland kann sehr stolz auf seinen „Capitano“ sein.   [private]

Auch das Fußball-Ausland in Europa bis hin nach Brasilien und Argentinien (wurde über das Spiel lt. „Stadionsprecher“ Kerner berichtet) schätzt das sportliche Können und seine ausgeprägte Persönlichkeit ohne „Starallüren“. Fußball-Freunde (siehe beide Teams und Trainer) folgten seinem Ruf zum Abschiedsspiel äußerst gern – 44.000 Fans strömten in die Red Bull Fußball-Arena zu Leipzig. Emotionale runde 150 Minuten folgten, viele Beifallsstürme schon bei der Vorstellung seiner Gäste und auch während des Spiels mehrfach „Ballack-Rufe“ aus zehntausenden Kehlen sowie die „Laola-Welle“ durch das Stadionrund. Diese enthusiastische, freudvolle Stimmung ging an die Nerven-Substanz, war kaum mehr zu steigern und für den Betrachter ein höchst würdiger sowie feierlicher Rahmen, um den Weltstar in Fußballstiefeln, Michael Ballack, in die Fußball-Rente zu schicken.

Aber der Abend hatte auch noch weitere Bedeutungen: Er war für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe sowohl kurze Zeit zum Abschalten als auch solidarische Hilfe. Denn der „Capitano“ verkündete tags zuvor auf der Pressekonferenz, dass mindestens 100.000 EUR den Hochwasseropfern zu Gute kommen werden. Zudem wurde eine Spendenhotline unter der Nummer 0900-5-970 870 geschaltet, wobei jeder Anrufer 5 EUR zu Gunsten der Flutopfer spendet.

Noch eine hellseherische Bedeutung: Vielleicht geht auch von diesem „Abschiedsabend“ ein Fußballsignal für die ballkickenden Vereine in den östlichen Ländern der zweiten bis vierten Ligen aus. In Dresden, Aue, Leipzig und wo auch immer noch könnte möglicherweise mit diesem unvergesslichen Abend ein zusätzliches „Aufbruch- und Aufstiegssignal“ Richtung Zukunft erste Bundesliga entfacht werden. Und Michael Ballack als „Botschafter“ vorne weg.

Fast hätte ich es „vergessen“, Fußball wurde auch noch sehr gut gespielt. In einem „angemessenen“ Tempo, technisch hochwertig mit schönen Toren. Deren drei von … Michael Ballack, dem früheren torgefährlichsten Mittelfeldspieler der Welt mit der Nummer 13 auf dem Trikot. Auch das 4:3-Siegtor für die „Weltauswahl“ besorgte der „Gastgeber des Spiels“. Noch einmal wurde sein Spiel- und Passverständnis (Passtiming) sichtbar. Der elegante und leichtfüßige Ausnahmefußballer Ballack war als „Capitano“ der deutschen Nationalmannschaft die Schaltzentrale zwischen Trainer Löw (auch anwesend) und der Mannschaft, wie einst bei den Niederländern Mittelfeldstar „König“ Johan Cruyff. Aber der trug ja nicht die Rückennummer 13, sondern die 14 …

Michael Ballack (nach dem Spiel):

„Es ist heute hier für mich überwältigend. Ich möchte mich bei allen bedanken, die hergekommen sind … Es war eine tolle Karriere für mich… Der Fußball ist etwas ganz besonderes – ihr als Fans macht ihn ganz besonders … Ohne euch gibt’s keine Stimmung … Es war eine wunderschöne Zeit, für die ich sehr, sehr dankbar bin. Mit vielen Höhen und ein paar Tiefen, die waren überschaubar … Und ich bin allen dankbar, die mich auf meinem Weg von klein auf unterstützt haben … Ich möchte vor allen Dingen meiner Familie danken, die immer hinter mir gestanden hat … und meinen wundervollen Jungs … Ein großes Dankeschön an alle, die hier waren.“

Michael Ballack (zur Presse):

„Ich habe mich ganz einfach gefreut, dass so viele gekommen sind. Nicht nur Zuschauer, sondern auch Spieler … Da war ich sehr stolz drauf … Eine Träne war normal, dass kann man auch nicht kontrollieren … Vieles was passiert ist in den letzten Jahren im Sport, das ist jetzt wirklich endgültig vorbei.“

SPORT4Final-Frage an Jens Lehmann:

Was haben Sie Michael noch mit auf den Weg gegeben?

Jens Lehmann: „Ich habe ihm gesagt, dass es ein toller Platz war, den er hier ausgewählt hat. Ich bin keiner, der ihm großartig Ratschläge für die Zukunft geben muss. Aber ich glaube, er ist sich auch dessen bewusst, dass hier die Lichter aus sind und dann war es das.“

Teams:

Ballack und Friends:
Miroslav Klose, René Adler, Ulf Kirsten, Bernd Schneider, Torsten Frings, André Schürrle, Michael Schumacher, Pascal Zuberbühler, Patrick Glöckner, Dietmar Hamann, Ingo Hertzsch, Olaf Marschall, Per Mertesacker, Andreas Neuendorf, Oliver Neuville, Sidney Sam, Alexander Tetzner, Christian Wörns, Hasan Salihamidzic, Carsten Jancker, Dietmar Hamann – Trainer: Rudi Völler

Weltauswahl:
Philipp Lahm, Jens Lehmann, Roman Weidenfeller, Emmanuel Adebayor, Didier Drogba, Florent Malouda, Andrej Schewtschenko, Ricardo Carvalho, Dimitar Berbatov, Emerson Ferreira da Rosa, Michael Essien, Lothar Matthäus, Pavel Kuka, Mehdi Mahdavikia – Trainer: José Mourinho, Rui Faria

[/private] 

Kommentar verfassen