Champions League: HC Leipzig im “Quarterfinal-Herkules-Playoff” in Skopje

Champions League: HC Leipzig im “Quarterfinal-Herkules-Playoff” in Skopje - Bild aus HCL vs. THC 28:28 vom 14.01.2015 - Foto: Sebastian Brauner
Champions League: HC Leipzig im “Quarterfinal-Herkules-Playoff” in Skopje – Bild aus HCL vs. THC 28:28 vom 14.01.2015 – Foto: Sebastian Brauner

27.02.2015 – SPORT4Final / Frank Zepp:

Champions League Hauptrunde: 8. Spieltag 

Vardar Skopje vs. HC Leipzig  (Hinspiel 23:26)

„Herkulesaufgabe“ und „Quarterfinal-Playoff“!

Die Spielerinnen des HC Leipzig können aus eigener Kraft den Einzug unter Europas beste acht Teams (Gruppenplatz 4 erforderlich) schaffen. Einziger Erschwerniszuschlag: Es muss unbedingt in der Höhle des Löwen, im „Sport Center Jane Sandanski“ zu Skopje gelingen. Buducnost Podgorica und der Thüringer HC scheinen derzeit in den letzten beiden Hauptrundenpartien Nummern zu groß für Leipzig zu sein.

Welchen HC Leipzig werden wir in Skopje wieder erkennen? Den Skopje-Heimsieger oder den THC-Heim-Verlierer? Doch werfen wir zunächst einen Blick auf die aktuelle Tabelle sowie die letzten Spiele. Die Brisanz dieser 60 Minuten von Skopje ist unschwer erkennbar:

                                                  Punkte          Tordifferenz

  1. Buducnost Podgorica                13                     + 37
  2. Dinamo Wolgograd                    10                     + 16
  3. Thüringer HC                              6                      –   9
  4. HC Leipzig                                  6                     –  14
  5. Vardar Skopje                             5                      –   2
  6. RK Krim Ljubljana                       2                     –  28

Restliche Hauptrundenspiele in der Rückrunde: 

07.03.15: HC Leipzig vs. Buducnost Podgorica

15.03.15: Thüringer HC vs. HC Leipzig 

Champions League: Viertelfinal-Sekt oder Selters für HC Leipzig in Skopje?

Champions League: Thüringer HC bei Krim-Kür fast im Quarterfinal

Die „Rechenschieber-Modelle“ für das HCL-Quarterfinal:

[private] 

Gewinnt das Leipziger Team fehlt nur noch ein Punkt zu den sicheren Top 8 in Europa. Verliert der deutsche Rekordmeister, der noch nie ein Viertelfinale in der Königsklasse erreicht hat, mit vier oder mehr Toren, rückt das Quarterfinal in weite Ferne. In aussichtslose praktische Ferne trotz theoretischer Überlebensmöglichkeit!   

Crunch-Time in Skopje und die „Crux der direkten Duelle“: Eine 4-Tore-Niederlage in Skopje sieht den HC Leipzig in den direkten Duellen mit Wolgograd und Skopje im Hintertreffen. Gegenüber dem Thüringer HC wäre ein 10-Tore-Sieg in Nordhausen erforderlich, um den deutschen Meister bei Punktgleichheit hinter sich zu lassen. Bei einem Remis oder einem Sieg bleibt der HC Leipzig sowohl im direkten Duell gegen den mazedonischen Meister als auch in der Tabelle vor Vardar Skopje. Ein Viertelfinale mit Leipziger Beteiligung könnte aus eigener Kraft trotz des schwierigeren Restprogramms gegenüber Skopje (Ljubljana auswärts und Wolgograd zu Hause) erreicht werden. Quintessenz: Das Skopje-Match ist das „Finale vor dem Quarterfinal“. Oder das Sekt- oder Seltersspiel! Der Final-Countdown ist eröffnet.  [/private] 

Kommentar verfassen