HC Leipzig bei SG BBM Bietigheim mit Remis

HC Leipzig
HC Leipzig

In einem sehr spannenden Top-Match der Handball-Bundesliga der Frauen erzielte der HC Leipzig bei der SG BBM Bietigheim ein 28:28 (13:14) Remis.

Mit diesem Ergebnis haben Bietigheim (3 Punkte Rückstand auf Metzingen) und Leipzig (2 Zähler weniger) weiter Boden im Titelrennen um die deutsche Meisterschaft gegenüber TuS Metzingen und dem Thüringer HC verloren.

Der HC Leipzig bleibt in der Bundesliga-Tabelle auf dem dritten Platz vor Bietigheim. Beide Teams haben nun sechs Spieltage vor Saisonende geringere Chancen auf den wichtigsten Titel im deutschen Frauen-Handball.

Handball Bundesliga Frauen: Finalspiele und Meisterfrage

02.04.2016 – SPORT4Final / Frank Zepp:HC Leipzig

Mit einer knappen 14:13-Führung ging der Gastgeber in die Halbzeit. Eine 18:15-Führung (37.) glich der HCL drei Minuten später wieder aus. Bis zum 24:24 (51.) konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Dann erhöhte Bietigheim auf 26:24 (54.). Eine Zeitstrafe gegen Maura Visser (55.) brachte den HC Leipzig wieder auf Remis heran (27:27 – 57.). Erneute Zeitstrafe gegen den Gastgeber und Helena Hertlein brachte Leipzig mit 27:28 (58.) in Führung. Nun erhielt Saskia Lang 47 Sekunden vor Schluss eine Zeitstrafe und Bietigheim glich zum 28:28 (60.) aus. Der HC Leipzig agierte nochmals im Angriff, aber in Unterzahl. Das Match endete 28:28-Unentschieden.

Kommentar verfassen